indiepedia.de:Diskussion Bands und Künstler

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche


Coverversionen

Noch einmal zum Thema "Coverversionen". Ich glaube, Christian hatte das schon mal irgendwo angesprochen. Ich finde es etwas unglücklich, nur die Songs und Bands zu listen. Bei coverinfo.de zum Beispiel, gibt es ja gar keine weiteren Angaben. Wie korrekt sind die Angaben dort eigentlich? Es geht ja jetzt auch nicht, alles zu prüfen und zu ändern. Aber sollten wir uns vielleicht was überlegen, wie wir in Zukunft damit umgehen? --nakata auf ein Wort 13:42, 4. Nov 2006 (CET)

Ja, irgendwo hatten wir das Thema schon mal und da wurde glaub ich "beschlossen" auf jeden Fall immer anzugeben, wo das Cover zu finden ist bzw. ob es live gespielt wurde. Ob man die Info jetzt weglassen sollte, weil man keine Angaben dazu hat, weiß ich nicht. Ich hol mir allgemeine Coverinfos nur bei Coversproject.com, hab aber auch keine Ahnung wie verläßlich die Seite ist. Jedenfalls sollten wir in der Formatvorlage ergänzen, dass man wenn möglich die Quelle angibt. -- Ishmaelbbc 13:49, 4. Nov 2006 (CET)
Aber die Formatvorlage wird dadurch auch nicht übersichtlicher. (Was vor allem die für die Bands und Künstler jetzt schon nicht mehr ist) Und das liest ja auch niemand, der nur kurz ne Info einfügen will. --nakata auf ein Wort 14:00, 4. Nov 2006 (CET)

ich habe mir angewöhnt, immer einen link - bei liveauftritten - oder eine angabe, wo der song veröffentlicht wurde, hinzuzufügen. es ist zwar auch nicht ideal, aber so haben wir zumindest verifizierte Coverversionen und eben nicht verifizierte. besser als nichts. ich habe es heute morgen auch noch mal als hinweis in die formatvorlage eingefügt. --Christian 16:17, 13. Nov 2006 (CET)

Diskographie

Ich möchte vorschlagen, in der Diskographie die Liste der Alben weiter zu unterteilen. Also zu differenzieren: Studioalben, Livealben, Best-Of, Remixalben, Compilations, usw.
Ein, meiner Meinung nach, gutes Beispiel: Massive Attack --nakata auf ein Wort 13:10, 11. Nov 2006 (CET)

Hm, ich weiß gar nicht so genau was wir da groß ändern sollten. Bei den meisten Bands reicht die normale Einteilung ja völlig und normalerweise kann (und sollte) man die Ausnahmealben gut unter "Sonstiges" einorden. Bei großen Bands ist dann natürlich etwas mehr erforderlich, aber ich denke auch da würde es genügen es in "Live", "Compilations" und "Sonstiges" zu unterteilen. Best-Ofs und Compilations sind ja meistens dasselbe, Livealben stehen immer für sich und Remixalben sind ja doch die Ausnahme. Aber diese Ansammlung aller Alben untereinander, egal ob Studio oder was anderes sollten wir definitiv lassen, aber das gibt es eh nicht mehr so oft.

Ich weiß halt nicht ob es übersichtlicher wird, wenn z.B. Massive Attack noch drei Überschriften in der Diskographie haben, wobei dann aber bei Remix-Alben nur eines steht. -- Ishmaelbbc 13:18, 13. Nov 2006 (CET)

Ich finde eine weitere Unterteilung eigentlich auch sinnvoll. Also "Studioalben" und "Sonstiges", oder wie halt Bedarf ist (siehe z.B. die Einstürzenden Neubauten). --Rebecca 14:37, 13. Nov 2006 (CET)

machen wir das nicht sowieso schon so? also erst die regulären studioalben, dann die Singls/EPs und dann eben "Anderes" (Live, Compilations etc). das ist sicher auch der richtige weg. ich denke aber dass drei unterüberschriften ausreichen, höchstens DVDs würde ich noch als zusätzliche Überschrift nehmen. --Christian 15:46, 13. Nov 2006 (CET)

Sicher machen wir das schon. Aber es steht z.B. noch nicht in der Formatvorlage, und ich wollte ein paar Meinungen dazu hören. Ich fordere keine Überschrift für einzelne VÖs, aber es sollte schon auf den ersten Blick deutlich werden, was kein Studioalbum ist. Die Neubauten-Diskographie übrigens gefällt mir sehr gut. Ausserdem versuche ich manchmal auch, EPs und Singles zu trennen (siehe Beastie_Boys#Diskografie). --nakata auf ein Wort 16:01, 13. Nov 2006 (CET)

EPs und Singles zu trennen ist aber nicht immer sinnvoll, weil oft bei kleinen bands eine EP mehr oder weniger eine Single ist und bei größeren bands EPs auch dem zweck nach einer "Zwischensingle" entsprechen (siehe Arctic Monkeys). aber in der Formatvorlage die Rubrik "Andere" bei Diskographie einzufügen bin ich dabei. oder wir nennen es einfach "Compilations/Live/etc." --Christian 16:16, 13. Nov 2006 (CET)

Mal ein ganz anderer Ansatz: mir fallen nicht viele Bands oder Künstler ein, bei denen Singles mehr sind, als "Auskopplungen" einzelner Songs aus einem Album, um potentielle Hits dem Radio oder Musikfernsehn häppchenweise aufzutischen. Manche Labels reden da ihren Künstlern ja auch ziemlich rein und koppeln einfach mal aus, was kommerziell erfolgreich erscheint. Das musikalische Werk bzw. eine künstlerische Entwicklung dürfte bei den meisten Bands eher an den Alben abzulesen als an Singles. EPs sind bei vielen Bands eher ein Mini-Album und gehören in diesem Sinne eigentlich mehr zu den Alben als zu den Singles. Damit man den "roten Faden" eine Diskographie erkennen kann, wäre es vermutlich am sinnvollsten, nicht zuviele separate Kategorien aufzumachen. Eine Best-Of u.ä. Compilations separat aufzulisten: ok. Aber schon eine B-Seiten-Compilation, die wie z.b. bei Moby oft direkt zu den Singles eines Albums veröffentlicht wird, fänd ich in der Liste der regulären Alben besser aufgehoben. Live-Alben sind manchmal Veröffentlichungen von Plattenfirmen in Zeiten, wo die Band grad Pause macht (oder Resteverwertung nach der Auflösung) und haben mitunter "Greatest Hits"-Charakter, aber bei vielen Bands sind Live-Alben künstlerische, mit viel Aufwand produzierte Highlights. Warum also nicht einfach die Live-Alben in die normale Alben-Liste aufnehmen und den Kommentar »live« dahinterhängen? Remix-Alben wie bei Talk Talk sind Entgleisungen einer Plattenfirma. Also zu den Compilations. Bei Linkin Park stellen sie IMHO eine Veröffentlichung mit eingenen kreativen Wert dar: also zu den regulären Alben, oder? Verwirrt? :) --Lamama 00:07, 19. Jan. 2007 (CET)

Ja, kann man machen. Aber für einen roten Faden der Veröffentlichungen einer Band halte ich den Text "Bandgeschichte" für sinnvoller. Da gibt es dann ja auch Erklärungen für einzelne VÖs. Die Diskographie als Liste sollte meiner Meinung nach möglichst komplett die Form und Anzahl der VÖs protokollieren. Denn es gibt ja z.B. auch Studioalben, die aus Vertragserfüllungszwängen entstehen. --nakata auf ein Wort 18:03, 19. Jan. 2007 (CET)
Ich finde schon dass unter Alben eigentlich nur die regulären Studioalben direkt unter einander stehen sollten, gerade weil das ja nun mal der rote faden jeder bandkarriere ist. alle anderen alben, ob remix, bseiten oder best of sind ja grds alben, die aus nicht neuen material bestehen. EPs sind schwieriger, sie sind eben genau ein mittelding zwischen single und album, aber im großen und ganzen sehe ich EPs schon näher an einer single als an einem album, aber darüber ließe sich trefflich streiten. --Christian 18:05, 19. Jan. 2007 (CET)

Bandbox

Ich weiß nicht, ob die neu eingeführten Bandboxen so praktikabel sind. Schließlich sind durchaus Personen denkbar, bei denen schon jetzt mehrere Bandboxen angebracht wären. So z.B. Blixa Bargeld (Neubauten und Bad Seeds), Josh Homme (Kyuss und Qotsa), aber auch unzählige Musiker kleinerer Bands. Zumal es bei manch einem umtriebigen Musiker seltsam aussehen mag, wenn er unter seinem Artikel eine Box einer seiner Bands hat, die womöglich gar nicht mehr existiert, aber keine Boxen seiner etlichen weiteren Bands (Bsp: Alfredo Hernandez). Oder aber der Artikel zu 1/5 aus Text und 4/5 Box besteht (Bsp: Christian Kruse).
Durch die Diskographie kann man ja auch über den Bandartikel klicken, der noch immer alle Links übersichtlich genug bereit hält, wie ich finde. Und in den Plattenartikel sind auch alle Bandmitglieder idealerweise angegeben. --Rebecca 14:03, 18. Jan. 2007 (CET)

Also zwei Boxen finde ich auf jeden Fall noch OK. Ansonsten finde ich das schon sehr bequem, wenn man nicht extra zur Bandseite gehen muss, und einfach von der ersten Veröffentlichung zur letzten klicken kann (oder sonstwo hin). --nakata auf ein Wort 21:44, 18. Jan. 2007 (CET)

Kategorie:Bands mit kommender Erstveröffentlichung

Der Name Bands mit kommender Erstveröffentlichung hört sich etwas holperig an, aber Newcomerbands, die demnächst sicher eine Veröffentlichung haben, könnten doch übergangsweise eine Kategorie bekommen, oder? --nakata auf ein Wort 20:58, 29. Apr. 2007 (CEST)

Ich finde das eigentlich nicht nötig. Wenn der Termin für die Platte feststeht, dann gehört die Band ja schon fast zu denen mit Veröffentlichung. Außerdem müsste man so eine Kategorie pflegen und die Hürden für einen Indiepedia-Neuling, einen richtigen Artikel zu schreiben, werden immer größer (also durchzublicken, welche Kategorien jetzt nötig sind). --Rebecca 09:29, 30. Apr. 2007 (CEST)
Ja, stimmt. Ich lösche die mal wieder. --nakata auf ein Wort 22:50, 3. Mai. 2007 (CEST)

2Infoboxen

< ab hier von der Vorlage Diskussion:Infobox Bands kopierter, erster Teil >

Je länger das Inhaltsverzeichnis wird, desto unschöner wird meiner Meinung nach der obere Teil eines Artikels. Darum habe ich mal eine Infobox angelegt, die ich im Artikel The Smiths testweise eingebunden habe. Die Infos aus der Box sind dann natürlich nicht mehr in der alten Form im Artikel. Meinungen und Verbesserungsvorschläge bitte hier. Danke. --nakata auf ein Wort 17:53, 5. Aug. 2007 (CEST)

Sieht doch ganz gut aus. Der linke Teil der Tabelle könnte etwas kleiner sein, bzw. der rechte etwas breiter, da steht doch oftmals sehr viel drin. Ansonsten sind das Inhaltsverzeichnis und die Infobox nicht auf einer Höhe. Ist das vielleicht noch möglich? --dieaxtimwalde 18:11, 5. Aug. 2007 (CEST)

Gut, ich sammle jetzt erst mal Vorschläge und werde so nach und nach die Box ändern. Es ist übrigends möglich, die gleich Box bei den Personen einzubinden (siehe Morrissey) mit einer anderen Hintergrundfarbe. --nakata auf ein Wort 18:25, 5. Aug. 2007 (CEST)

Erste Erweiterung: mit der Vorlage:Alter kann das aktuelle Alter errechnet werden. Dass die Vorlage höher hängt, als das Inhaltsverzeichnis kann ich so nicht ändern. Aber wenn man einen kurzen Text über das Inhaltsverzeichnis schreibt, dann sieht es wieder gut aus. --nakata auf ein Wort 22:16, 5. Aug. 2007 (CEST)

< bis hier von der Vorlage Diskussion:Infobox Bands kopierter, erster Teil >

Mir ist gerade aufgefallen, dass wir plötzlich zwei Bandvorlagen haben. Einmal die Vorlage:Infobox Band von Benutzer:Hajo - zu sehen im Tocotronic-Artikel. Und die Vorlage:Infobox Bands bei The Smiths und Morrissey von mir. Wäre ja überflüssig, wenn wir beide behalten. Was meint ihr?? --nakata auf ein Wort 23:31, 6. Aug. 2007 (CEST)

Ich glaube nicht, dass es Sinn macht, die Labels, auf denen eine Band veröffentlicht (hat), mit in die Vorlage zu nehmen. Das können zum Einen ganz schön viele werden und dann ist das ja auch nicht die wichtigste Information. Da schon eher noch die Webseite. Schön bei der Vorlage:Infobox Band finde ich ja die tiefgestellte Jahreszahlangabe. --Rebecca ?! 23:42, 6. Aug. 2007 (CEST)
Bei The Smiths fand ich das ganz sinnvoll, weil die nur auf Rough Trade veröffentlicht haben. Wenn es zu viele werden, kann man es ja einfach weglassen. Und die tiefergestellte Jahreszahl hat nichts mit der Vorlage zu tun. Ist im Bandartikel durch <small>(seit 2004)</small> eingetragen. --nakata auf ein Wort 17:05, 8. Aug. 2007 (CEST)

Die Farbe für die Einbindung in die Künstlerartikel wurde geändert. Schön sieht die Farbe allerdings noch nicht aus. Einbindung der Box jetzt auch in Nick Cave (als Vergleich zu Morrissey) und Nick Cave & The Bad Seeds (als Vergleich zu The Smiths). --nakata auf ein Wort 18:21, 8. Aug. 2007 (CEST)

Inzwischen habe ich mich auch an die Vorlage gewöhnt und finde, dass wir sie in die Formatvorlage integrieren sollten. --Rebecca ?! 11:31, 21. Nov. 2007 (GMT)
Allerdings finde ich sie nur passend, wenn genug Text auf der linken Seite und/oder darunter steht. Je breiter die Box mit dem Inhaltsverzeichnis ist (durch Überschriften im Text), desto besser sieht es meiner Meinung nach aus. --nakata auf ein Wort 19:26, 22. Nov. 2007 (GMT)

Wie sieht es denn mit der Erwähnung von Genres bei Solokünstlern aus? Ich würde das für eine sinnvolle Erweiterung der Infobox halten. -- Ishmaelbbc 12:11, 30. Sep. 2008 (UTC)

Mainstream-Künstler

Moin! Ich als Quasi-Beauftragter für die "missing persons" in der Gewünscht-Liste habe mir ein wenig Gedanken darüber gemacht, wie das denn mit Artikeln zu An-sich-nicht-Indiepedia-kompatiblen Leuten wie Elton John generell geregelt werden sollte. Zwei Beispiele: Den Artikel über Prince habe ich eher knapp gehalten, den über Kiss ziemlich ausführlich, während Joni Mitchell so in der Mitte angesiedelt ist. Ich denke halt, dass schon irgendwo deutlich werden sollte, dass diese bestimmten Künstler eigentlich nicht "indie" sind. Habt Ihr dazu vielleicht eine Idee, bevor ich mich an Frank Sinatra etc. mache? --Sark 09:35, 13. Mär. 2008 (CET) Also, ich finde du machst das schon richtig so und irgendwie gehören die ja doch auch hier rein, sonst wären sie ja nicht so oft verlinkt. -- Ishmaelbbc 10:03, 13. Mär. 2008 (CET)

Zu Infobox:Band

<kopiert von Benutzer_Diskussion:Nakata>
Ich würde den Vorschlag anbringen, dass diese Infobox noch um eine Kategorie "wurde beeinflusst von (Genres)" erweitert wird. Ein Problemfall ist beispielsweise der Artikel zu Nirvana, in dem als Genre "Hard Rock" angegeben wurde, obwohl in der Diskussion der Konsens der war, dass sie einzig und allein Einflüsse aus diesem Genre erhalten. Liebe Grüße, --Mondayhater 20:02, 18. Mai. 2008 (CEST)
</kopiert ENDE>
Mir wurde dann empfohlen, ich sollte das doch einmal hier zur Diskussion stellen.
Was meint ihr denn dazu?

Liebe Grüße,
--Mondayhater 17:30, 19. Mai. 2008 (CEST)

Ich habe "Hard Rock" bei Nirvana vom Genre-Feld verschoben zu den Referenzbands. Ich finde nicht, dass man noch ein Feld für Beeinflussung von Genres einführen sollte, da ich bei den meisten Bands nicht wüsste, was man da reinschreiben soll. Ich finde es schon schwer, beeinflussende Bands aufzuzählen (da hilft meist nur die Selbstdarstellung bei MySpace), und beeinflussende Genres sind ja dann nur Mutmaßungen. --Rebecca ?! 21:32, 19. Mai. 2008 (CEST)