Zimbo

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zimbo
Herkunft: Hamburg
Aktiver Zeitraum: 19912004
Genres: Indierock, Art-Punk, Noiserock, Sludge, Experimental
Labels: Plattenmeister, Moloko +
Homepage: Zimbo bei Plattenmeister
Line-Up:
Sonia Roelcke: Bass, Gesang
Martin Kreidt: Gitarre, Gesang
Harm Hinz: Schlagzeug, Gesang (2003-2004)
Ehemalige Mitglieder:
Christoph Twickel: Schlagzeug, Gesang (1994-1997)
Sebastian Vogel: Schlagzeug, Gesang (1997-2003)

Zimbo wurden 1991 in Hamburg gegründet und lösten sich 2004 auf.

Bandgeschichte

Das Indie-Noise-Art-Punk-Trio Zimbo formierte sich Anfang der 90er Jahre in Hamburg, ohne allerdings wirklich etwas mit der zu dem Zeitpunkt angesagten Hamburger Schule zu tun zu haben. Stattdessen spielten Sonia Roelcke, Martin Kreidt und Ur-Drummer Christoph Twickel eine sehr eigenständige Mischung aus Noiserock, Bizarro-Humor-Core, Art-Punk und sonstigen seltsamen Ingredienzien, was sich auch in der passenden Wahl von Plattenmeister als Label für das erste und einzige Album namens "Its Message Is Friendly" (1995) niederschlug. Drei Jahre später erschien (mit dem neuen Trommler Sebastian Vogel an Bord) eine Dreifach-Siebenzöller-Box mit Coverversionen und Soundsamples von u.a. Chuck Berry, 20 Fingers und Metallica, die den Ruf des Trios als eine von Hamburgs seltsamsten Bands weiter verfestigte. Danach stieg Schlagzeuger Vogel aus, um bei Kante weiterzumachen, und wurde von Harm Hinz ersetzt, der seinerseits wiederum bei Concord mitspielte. 2003 wurde dann in dieser Besetzung Material für ein neues Album eingespielt; zum Abmischen oder zur Veröffentlichung kam es allerdings nicht mehr, da die Gruppe sich zuvor zerstritten hatte. Christoph Twickel ist seitdem unter anderem als Chronist der Hamburger Kneipenszene in Erscheinung getreten, während Sonia Roelcke mittlerweile nach Litauen ausgewandert ist.

Diskographie

Alben
Sonstige

Referenzkasten

  • Zimbo ist sowohl der Name eines deutschen Wurstfabrikanten als auch der Titel eines Songs von Echo & the Bunnymen, dessen Refrain nur aus dem besagten Wort besteht.

Referenzbands

Weblinks