Yawning Man

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yawning Man wurden 1986 in der kalifornischen Wüste gegründet.

Genre

Stonerrock

Line-Up


Bandgeschichte

Gary Arce und Alfredo Hernandez, beide Schulfreunde, begannen etwa 1986 zusammen zu jammen, anfangs nur mit Gitarre und Schlagzeug. Nach ein paar Monaten stieß Mario Lalli dazu, der mit Hernandez schon in etlichen Bandprojekten zusammen gespielt hatte. Kurze Zeit darauf wurde die Band um Larry Lalli, Marios Cousin, vervollständigt. Obwohl Yawning Man nicht als Instrumental-Band geplant war, verlor sich der Gesang immer mehr und es gibt nur wenige Lieder, bei den Mario Lalli singt, z.B. das von Kyuss gecoverte „Catamaran“.

Yawning Man gingen nie auf Tour und bemühten sich auch nicht um einen Plattenvertrag; die einzigen beiden Demos wurden an Freunde verteilt. Abgesehen von einem Konzert in Los Angeles konnte man die Band nur auf den „Generator Partys“ spielen hören.

Nachdem Hernandez, die beiden Lallis und Arce in den 90ern The Sort Of Quartet gründeten, verlor sich Yawning Man immer mehr. Neue Projekte (Fatso Jetson bei den Lallis, Oddio Gasser bei Arce) der einzelnen Musiker standen an.

Jahre später kam der Kontakt mit dem spanischen Label Alone Records zustande, sodass 2005 ein Album mit alten Aufnahmen und eine 10" mit neuen veröffentlicht wurden. Da Mario Lalli nicht mehr in der Wüste wohnt, gestaltete sich das gemeinsame Proben derart umständlich, dass mit Marios Segen der neue Bassist Billy Cordel die neuen Stücke spielt und zum festen Bassisten wurde.

2005 ging die Band schließlich zum ersten Mal auf Tour. Bei den Konzerten spielten Yawning Man oft mit Chris Cockrell's Vic du Monte's Persona Non Grata zusammen, bei denen Hernandez auch Schlagzeug spielt. Die Videoaufnahmen der Tour wurden im Februar 2006 auf DVD veröffentlicht. Seitdem ist sowohl eine Kompilation mit all den alten Aufnahmen geplant wie auch ein neues Album. Mitte 2006 verließ Alfredo Hernandez Yawning Man, da er mit seiner Band Brant Bjork & The Bros zu sehr beschäftigt ist. Als Ersatz kamen gleich zwei neue Musiker hinzu – Bill Stinson am Schlagzeug, der auch beim Chuck Dukowski Sextett trommelt, und Erik Davies von Meditropic. Seit 2005 ist eine Kompilation alter Songs angekündigt, die unter dem Namen „The Birth of Sol“ erscheinen soll. Bis heute ist die CD allerdings nicht erschienen, dafür wurden 2007 das erste Album und die 10" als „Vista Point“ wiederveröffentlicht. Gary Arce spielt derweil zusammen mit unter anderem Bill Stinson in den Bands Ten East und The Perfect Rat. Sein neustes Projekt heißt Echo Friendly Appoach. In Anbetracht dieser vielen Bands ist wohl in nächster Zeit nichts Neues von Yawning Man zu erwarten. In einem Interview deutete Gary Arce an, dass die Band derzeit auf Eis liege[1].

Diskographie

Alben
Singles/EPs
Sonstige
DVDs
  • 2006 Live at W2. Den Bosch. Netherlands (DVD plus beiliegendes Album „Rock Formations“)

Referenzkasten

  • Yawning Man ist ein Charakter aus "Tom Thumb", einem englischen Märchen. Der Yawning Man ist eine Puppe, die die anderen Spielzeuge nachts zum Schlafen bringt.

Referenzbands

Kyuss, Brant Bjork, Desert Sessions, The Sort of Quartet, Ten East, The Perfect Rat

Coverversionen

Yawning Man werden gecovert von...

MP3s

Quellen

  1. Interview mit Gary Arce bei Stonerrock.com, aufgezeichnet von Scrit am 30. Januar 2007

Weblinks