Yage

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Yage war eine deutsche Screamo Band aus Köln, die von 1998 bis 2004 existierte. Der Name der Band basiert auf dem Buch "The Yage Letters" (dt. "Auf der Suche nach Yage") von William S. Burroughs. Yage (auch Ayahuasca) ist eine in Südamerika beheimatete Droge, die auf DMT und MAO-Hemmern basiert.

Line Up

  • Oliver - Gesang
  • Nikita - Gitarre
  • Stephan - Gitarre
  • Daniel - Bass
  • Marc - Schlagzeug

Bandgeschichte

Die Geschichte von Yage begann im Frühling 1998 in Köln. Es fing alles damit an, dass Oliver (Gesang) und Nikita (Gitarre) beschlossen, eine Band zu gründen und nach Menschen suchten, die das selbe Ziel verfolgten. So stieg Daniel, den sie von Konzerten in Köln kannten, als Bassist ein und mit Marc fand sich auch ein geeigneter Drummer. Ihre erste Probe fand im Keller eines katholischen Jugendheimes statt und begeisterte jeden der vier Mitglieder. Das erste halbe Jahr spielten sie in dieser Formation, bis Stephan, der zu dieser Zeit schon mit Oliver zusammen spielte, zu einer Probe kam. Alle Mitglieder waren der Meinung, dass er perfekt in die Band passen würde und so stieg er als zweiter Gitarrist ein. Im Oktober des Jahres 1998 begannen Yage, Konzerte zu spielen und ab diesem Zeitpunkt an ging es unaufhaltsam aufwärts. Nikita und Oliver gründeten ihre Labels Novarecordings und Earthwatersky und brachten im Februar 1999 die erste, selbstbetitelte 7" Single raus. Es folgten vier weitere Singles, zwei Alben und eine Compilation, die bei dem japanischen Label Sonzai Records erschien. Yage spielten eine Vielzahl an Konzerten, nicht nur in Deutschland, sondern auch in den USA, Frankreich, Spanien, England, Italien und Japan, wo sie sich auch eine großen Beliebtheit erfreuten. 2004 aber entschieden Yage, sich aufzulösen und spielten ihr letztes Konzert am 14. August 2004 im Kulturbunker in Köln-Mülheim, dort coverten unter anderem The Robocop Kraus Lieder von Yage.

Diskographie

  • Yage - 7" Single (1999)
  • 3-17 October 1984 - CD/LP (2000)
  • Yage / Engrave Split - 7" Single (2000)
  • Yage / The Robocop Kraus Split - 7" Single (2001) Swing Deluxe Records
  • The Human Head Too Strong For Itself - 10" Single/MCD (2001)
  • Some Things Take... - 7" Single (2002)
  • Anders Leben?! - CD/LP (2003)
  • ...And Nobody Told Me To Think About Life In General - CD (2003)
  • Some Time Of A Time - 2xLP/lim. 3xLP (2010) / Altin Village & Mine Records

Links