Wire – Red Barked Tree

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Red Barked Trees
Wire
Veröffentlicht: 20. Dezember 2010 (Digital)
10. Januar 2011
Label & Vertrieb: Pink Flag (PF18)
Albumlänge: 39:03 Min.
Produziert von: Colin Newman
Genre: Post-Punk
Formate: CD, LP
Chronologie

2008 Object 47

Red Barked Trees


Zum Album

Red Barked Tree ist das zwölfte Studioalbum der englischen Post-Punk-Band Wire. Es ist das zweite Album, das die Band als Trio aufnimmt, seit Bruce Gilbert 2006 ausgestiegen ist. Eigentlich sollte das Album schon Ende 2009 entstehen, doch es gab Probleme ein passendes Studio zu finden, so dass die Aufnahmen erst im Februar 2010 in drei Studios (Resident, Press Play, Swim) in London stattfanden.

Ab einem bestimmten Zeitpunkt merkte die Band, dass sie nicht genug Songs hatte, so dass Colin Newman einen Song pro Tag schreiben musste, damit es für ein Album ausreichte. Die meisten Songs wurden live in einem Take aufgenommen.

Das Album fand große Beachtung bei den Kritikern, da die Songs sehr unterschiedliche Stile widerspiegelten und dabei teilweise wie aus den Anfangszeiten der Band klangen, während andere sehr modern gestaltet waren. Der zum freien Download im Vorfeld angebotene Song Two Minutes könnte auch auf dem 1977er-Debüt "Pink Flag" erschienen sein. Dabei verzichtet die Band auf elektronische Spielereien und verlässt sich auf gitarrenzentrierte Songs, sogar eine Akustikgitarre ist bei drei Liedern zu hören. Die Kritiken waren fast ausnahmlos gut, in der Intro wird das Album als "steile Spitze ihres Eisbergs" bezeichnet.

Line-Up

Tracklisting

  1. Please Take (3:50)
  2. Now Was (2:23)
  3. Adapt (2:51)
  4. Two Minutes (2:00)
  5. Clay (3:12)
  6. Bad Worn Thing (3:33)
  7. Moreover (4:34)
  8. A Flat Tent (2:15)
  9. Smash (3:55)
  10. Down to This (4:56)
  11. Red Barked Trees (5:34)

Andere Versionen

  • Die ersten 2.000 Mailorder-Kunden, die das Album bestellten, bekamen die EP "Strays" mit vier neu aufgenommenen Songs.
  1. Underwater Experiences
  2. He Knows
  3. German Shepherds
  4. Boiling Boy

Credits

Kritiken

Weblinks