Viva Plus

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 7. Januar 2002 als Nachfolger von Viva Zwei gestarteter Musiksender. Die Idee bestand darin Jugendliche zum Anrufen und SMS schreiben zu animieren um neben der Werbung darüber Geld zu verdienen. Am Anfang noch mit Moderatoren, die sich meistens mit wackliger Handkamera selber filmten, endete der Sender, nach mehrmaligen Konzeptwechseln, als reine Videoabspielstation mit angeschlossner Klingeltondauerwerbesendung. 2004 wurde der Sender zusammen mit Viva vom MTV Mutterkonzern Viacom gekauft. Ab Ende 2006 wurde der Sender in einen Comedykanal umgewandelt und in "Comedy Central" umbenannt.