unHOLD

Aus indiepedia.de
(Weitergeleitet von UnHold)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Ein Artikel zu der Schweizer Noiserock-Band Unhold muss noch geschrieben werden.

unHOLD
Herkunft: Hamburg
Aktiver Zeitraum: 19941998
Genres: Postrock, Frickelcore, Post-Hardcore, Math-Rock
Labels: Fidel Bastro
Line-Up:
Andreas Künnecke: Gitarre & Gesang
Stephan Lehmann: Bass
Frank Elster: Schlagzeug

unHOLD waren eine Band aus Hamburg aus dem Umfeld des Hamburger Fidel Bastro-Labels.

Bandgeschichte

Nach Ende des Frickelcore-Projektes "Die Linksabbiegerschweine (Labsch)" suchten sich Gitarrist/Sänger Andreas Künnecke sowie Schlagzeuger Frank Elster anfang der 90er Jahre einen neuen Bassisten zur Umsetzung ihrer Vision von aufregender und berauschender Musik. Diesen fanden sie in Stephan Lehmann, welcher durch sein unaufdringliches Spiel den Kontrapunkt zu Künneckes in der Regel breakorientiertem, wechselfreundlichem und komplexem Songwriting setzte.
Nach ausgedehnten Low-Budget-Touren durch Deutschland wurde 1995 die erste Veröffentlichung "unHOLD" – eine Doppel-EP mit neun Titeln auf zwei farbigen clear 7" – in vollständiger Eigenregie realisiert. Auf diese wurde John Peel aufmerksam und verschaffte der Band auf BFBS unverhofftes Airplay. Der EP folgte 1996 die Veröffentlichung des Albums Breit vom Geist der Zeit – auf dem Label Fidel Bastro. 1997 wurde noch die Brummer-EP veröffentlicht – bald danach löste sich die Band auf.
Die Musiker blieben sich gewogen und spielten unter anderem gemeinsam in lockeren Verbünden wie dem MKK. Frank Elster widmete sich verstärkt seinem Studium, Stephan Lehmann wanderte in die Elektronik ab. Andreas Künnecke gründete mit Christian Smukal das Duo Künnecke und Smukal und betreibt zudem das Peacific-Label.

Diskographie

Alben
Singles/EPs