Touché Amoré

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Touché Amoré
Touché Amoré
Touché Amoré
Herkunft: Los Angeles, Kalifornien, USA
Aktiver Zeitraum: seit 2007
Genres: Post-Hardcore, Screamo
Labels: Deathwish Inc., 6131, Collect Records, Condolences, No Sleep Records
Homepage: ToucheAmore.com
Line-Up:
Jeremy Bolm: Gesang
Clayton Stevens: Gitarre (seit 2010)
Nick Steinhardt: Gitarre
Tyler Kirby: Bass
Elliot Babin: Schlagzeug (seit 2009)
Ehemalige Mitglieder:
Tyson White: Gitarre (2007-2010)
Jeremy Zsupnik: Schlagzeug (2007-2009)

Touché Amoré sind eine Post-Hardcore-Band aus Los Angeles, die 2007 gegründet wurde und mit ihrem zweiten Album "Parting the Seas Between Brightness and Me" von 2011 erstmals international auf sich aufmerksam machen konnte.

Bandgeschichte

Die trotz ihres frankophonen Namens aus Kalifornien stammenden Touchè Amoré wurden im Jahr 2007 gegründet. Die fünfköpfige Band orientierte sich an einer modernen Form von Screamo und Post-Hardcore und legte im Jahr 2008 ihr erstes Demo auf dem bandeigenen Label No Sleep Records vor, 2009 gefolgt vom Debütlongplayer "...To the Beat of a Dead Horse", das auf Collect Records, dem Label des Thursday-Sängers Geoff Rickly erschien und bereits sehr gute Kritiken einheimsen konnte. 2010 legten Touché Amoré nebst ausgiebigem Touren mit etwa Coalesce, The Fall of Troy, Strike Anywhere und Bane auch diverse Kleinformate – darunter Split-Singles mit La Dispute und Make Do and Mend – vor, allerdings waren auch Lineup-Wechsel zu verzeichnen, als Gründungsschlagzeuger Jeremy Zsupnik durch Elliot Babin und Gitarrist Tyson White durch Clayton Stevens abgelöst wurden. Das zweite Studioalbum namens "Parting the Seas Between Brightness and Me" erschien im Jahr 2011 auf dem Label Deathwish Inc. von Converge-Musiker Jacob Bannon, der Touché Amoré für sich entdeckt hatte. Die Platte erhielt erneut euphorische Rezensionen und wurde zumal in Deutschland von der Musikpresse (u.a. wurde sie Platte des Monats im Visions) abgefeiert. 2012 spielte die Band einige Livetracks bei der BBC ein, was als EP "Live on BBC Radio 1" veröffentlicht wurde; außerdem folgte eine Split-Single mit The Casket Lottery.

Diskographie

Alben
Singles/EPs
Sonstige
  • 2008 Touché Amoré (Demo-CD, No Sleep Records)
  • 2010 Live at WERS (Live-7", Condolences)
  • 2012 Live on BBC Radio 1 (Live-EP, Deathwish)

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
Visions
2011 Parting the Seas Between Brightness and Me 6

Referenzbands

Weblinks