Tom Vek

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Tom Vek wird am 10. Mai 1981 als Tom Vernon Kell in London geboren.

Genre

Biographie

Der 1981 geborene Tom Vek bekommt 2001 einen Vertrag beim Londoner Indie-Label Tummy Touch, nachdem er 8 Jahre lang in der Garage seiner Eltern Songs geschrieben und aufgenommen hat. Als Teenager orientiert er sich noch an der derzeitigen Grunge-Welle und ist von den Smashing Pumpkins und Pearl Jam inspiriert. Daraufhin läßt er sich von seinem Vater Bass und Schlagzeug kaufen und beginnt mit 14 in der Garage der Eltern damit, Songs zu schreiben und aufzunehmen. Im Laufe der Jahre ändert sich sein Musikstil und wird elektronischer. Er schickt Demotapes an den Familienfreund Alex Cooper (Katrina And The Waves), der sie an Tim Lee, den Chef von Tummy Touch weiterschickt, was zum Plattenvertrag und einer ersten Single führt. Während er nebenbei einen Abschluss in Graphikdesign macht, stellt er innerhalb der nächsten 3 Jahre sein Debütalbum "We Have Sound" fertig, das Tom Rixton produziert und mehr auf der LoFi-Pop-Rock-Schiene fährt. 2005 erscheint das Album dann in seiner Rohfassung bei Go! Beat. Vek spielt darauf alle Instrumente selbst, tritt jedoch bei Liveauftritten (z.B. als Support für Bloc Party oder Moby) mit einer Band auf. Er arbeitet an seinem zweiten Album, jedoch dauert es sechs Jahre bis man wieder von ihm hört. 2011 veröffentlicht er sein Zweitwerk "Leisure Seizure".

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
2005 We Have Sound - 73 - - - - - - - -
Singles
2005 I Ain't Saying My Goodbyes - 45 - - - - - - - -
2005 C-C (You Set The Fire In Me) - 60 - - - - - - - -
2005 Nothing But Green Lights - 59 - - - - - - - -

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Remixe

Tom Vek wird geremixt von...

  • Phones - I Ain't Saying My Goodbyes
  • Phones - Nothing But Green Lights

Videoclips

Videos

Weblinks