The X-Ecutioners

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

The X-Ecutioners ist seit 1989 eine Gruppe DJs aus New York.

Genre

Hip Hop

Line-Up

  • Roc Raida
  • Total Eclipse
  • DJ Boogie Blind
  • DJ Precision

ehemalige Mitglieder

  • Mista Sinista
  • Rob Swift
  • Steve D.
  • Dr. Butcher
  • Sean C.
  • Diamond J.
  • DJ Jonny Cash
  • Boogie Boy
  • C-4
  • Exotic E.

Bandgeschichte

Der DJ Roc Raida tat sich 1989 mit Steve D, Johnny Cash und Sean Cee zusammen, und sie spielten zusammen DJ-Battles. Nach einiger Zeit nannten sie sich X-Men, nachdem sie gegen eine eine andere DJ-Gruppe mit dem Namen Supermen angetreten waren. Allerdings mussten sie diesen Namen nach Einspruch des Marvel-Verlags wieder abgeben, als sie für ihr 1997 erschienenes Album X-Pressions einen Plattenvertrag bekamen. Es war das erste Mal, dass eine Band, die nur aus DJs bestand, und dessen Songs aus dem virtuosen zusammenstellen von Teilen älterer Songs (Sampling, etc.) bestand, ein komplettes Album herausbringen konnte.

Es folgten einige Wechsel im Line-Up, so dass heute nur noch Roc Raida als einziges Gründungsmitglied übrig geblieben ist. Rob Swift, Total Eclipse und DJ Precision gründeten 2007 Ill Insanity, und veröffentlichten ein Album.

Die X-Ecutioners haben seit ihren Anfangstagen versucht, die Rolle des DJs im ansonsten von den viel beachteten MCs im Hip Hop zu verbessern. So verfeinerten sie die Technik des Beat juggling, also das neue Zusammensetzen von verschiedenen Teilen eines Songs mit Hilfe mehrerer Plattenspieler und Mixer.

Kollaborationen

Zahlreiche Bands und Künstler haben mit den X-Ecutioners gearbeitet, z.B. Kool G Rap, Cypress Hill oder Mike Shinoda von Linkin Park. 2005 veröffentlichten sie zusammen mit Mike Patton das Album General Patton vs. The X-Ecutioners

Diskographie

Alben
Singles/EPs
  • 1997 Música Negra (Black Music)/Wordplay
  • 1998 Raida's Theme
  • 2001 Let It Bang
  • 2002 It's Goin' Down
Sonstiges
  • 2008 Ground Xero (als Ill Insanity, Ablist Productions)


Weblinks