The Velvet Underground – The Velvet Underground & Nico

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Velvet Underground & Nico
The Velvet Underground
Veröffentlicht: 12. März 1967
Label & Vertrieb: MGM Records
Albumlänge: 48:51 Min
Produziert von: Andy Warhol, Tom Wilson
Genre: Art Rock, Avantgarde
Formate: LP, Kassette, CD
Singles: All Tomorrow's Parties
Sunday Morning
Chronologie

The Velvet Underground & Nico

1968White Light White Heat

The Velvet Underground & Nico ist das Debütalbum der Band The Velvet Underground zusammen mit der Sängerin Nico.

Zum Album

Die Aufnahmen zum Album fanden im März 1966 innerhalb von drei Tagen in einem New Yorker Studio statt. I'm Waiting for the Man, Venus in Furs und Heroin wurden später im Mai 1966 in Hollywood neu aufgenommen. Der letzte Song, Sunday Morning, der den Weg aufs Album fand, wurde im November 1966, wiederum in New York, aufgenommen. Er sollte auch als Singleauskopplung verwendet werden. Andy Warhol übernahm die Produktion des Albums und setzte sich auch dafür ein, dass Nico mit auf der Platte singt. Die meiste Arbeit an dem Album übernahmen aber wohl Lou Reed und John Cale. Lou Reeds Erfahrungen, die er schon bei früheren Aufnahmen gesammelt hatte, und John Cales musikalische Ausbildung ergänzten sich hier perfekt. Die Platte erhielt damals aber keine besonders guten Kritiken, wurde kaum beworben und verkaufte sich schlecht. Heute zählt sie zu einer der einflussreichsten Platten in der Geschichte der Rockmusik.

Das Cover, die gelbe Banane, wurde von Andy Warhol entwofen. Die Originalausgabe ziert eine „schälbare“ (abziehbare) Banane, hinter der sich das rosafarbene Fruchtfleisch verbirgt.

Line-Up

Tracklisting

Seite A

  1. Sunday Morning (2:56)
  2. I'm Waiting for the Man (4:39)
  3. Femme Fatale (2:38)
  4. Venus in Furs (5:12)
  5. Run Run Run (4:22)
  6. All Tomorrow's Parties (6:00)

Seite B

  1. Heroin (7:12)
  2. There She Goes Again (2:41)
  3. I'll Be Your Mirror (2:14)
  4. The Black Angel's Death Song (3:11)
  5. European Son (7:46)

Andere Versionen

Deluxe two-disc edition

Nachdem das im Original auf Schallplatte veröffenlichte Album auch auf CD erschien (mit den gleichen Songs), erschien auch eine „Deluxe Two-Disc Edition“:

  • Disc 1

Enthält einen Stereomix des Albums plus Bonus Tracks (von Nicos Album „Chelsea Girl“).

  1. Sunday Morning
  2. I'm Waiting for the Man
  3. Femme Fatale
  4. Venus in Furs
  5. Run Run Run
  6. All Tomorrow's Parties
  7. Heroin
  8. There She Goes Again
  9. I'll Be Your Mirror
  10. The Black Angel's Death Song
  11. European Son

Bonustracks

  1. Little Sister (Cale, Reed)
  2. Winter Song (Cale)
  3. Chelsea Girls (Reed, Morrison)
  4. Wrap Your Troubles in Dreams
  • Disc 2

Enthält einen Monomix des Albums plus einigen Single-Versionen.

  1. Sunday Morning
  2. I'm Waiting for the Man
  3. Femme Fatale
  4. Venus in Furs
  5. Run Run Run
  6. All Tomorrow's Parties
  7. Heroin
  8. There She Goes Again
  9. I'll Be Your Mirror
  10. The Black Angel's Death Song
  11. European Son

Single Versionen

  1. All Tomorrow's Parties
  2. I'll Be Your Mirror
  3. Sunday Morning
  4. Femme Fatale

The Lost Scepter Studios Recordings

Im September 2002 guckte sich der kanadische Musikfan Warren Hill bei einem New Yorker Strassenverkauf eine Box Platten an. Er entdeckt eine zerbrechliche Azetat-12" in einer Aluminium-Box mit der Label-Aufschrift „Velvet Underground. 4-25-66. Att N. Dolph“. Er kaufte sie für 75 Cent.

Wie sich herausstellte, handelte es sich um die verlorengeglaubten Aufnahmen aus den Scepter Studios. Diese waren die ersten abgeschlossenen Aufnahmen für die LP, die Andy Warhol für die Veröffentlichung zu Columbia brachte, in einer Version, wie sie Andy Warhol veröffentlichen wollte. Diese Pressung wurde am 8. Dezember 2006 für 155.401 Dollar über Ebay versteigert, allerdings nicht bezahlt. Daraufhin wurde sie erneut versteigert. Diesmal erfolgreich für 25.200 Doller.

  1. European Son (In einer anderen Version. Das Gitarrensolo ist Blues-lastiger, weniger krachig. Der Titel ist ca. 2 Minuten länger.)
  2. The Black Angel's Death Song (In einem anderen Mix.)
  3. All Tomorrow's Parties (In einem anderen Mix.)
  4. I'll Be Your Mirror (In einem komplett anderem Mix; kein Echo auf Nicos Stimme; der Hintergrundgesang am Ende des Songs ist zurückhaltender.)
  5. Heroin (In einem komplett anderem Mix; anderes Gitarrenspiel; die Stimme in einer anderen Tonlage und ein anderer Text; Das Schlagzeugspiel ist primitiver und mehr aus dem Rhythmus; Tambourine-Begleitung.)
  6. Femme Fatale (In einem komplett anderem Mix; lautere Percussions; anderer Hintergrundgesang; mehr Pop.)
  7. Venus in Furs (In einem anderen Mix; der Gesang ist komplett anders; Cales' Geige ist betonter.)
  8. I'm Waiting for the Man (In einem anderen Mix; anderes Gitarrenspiel; andere Stimmlage und anderer Text; kein Schlagzeug, nur Tambourine; bluesiges Gitarren-Solo.)
  9. Run Run Run (In einem anderen Mix.)

Songs

Sunday Morning

(Reed, Cale)

  • im Dezember 1966 mit Femme Fatale als B-Seite als Single veröffentlicht
  • Background Gesang: Nico
  • Wurde gecovert von Belle And Sebastian und Beck

I'm Waiting for the Man

(Reed)

Femme Fatale

(Reed)

  • 1966 als B-Seite von Sunday Morning veröffentlicht
  • Gesang: Nico
  • Wurde gecovert von R.E.M. (auf Dead Letter Office), Duran Duran (auf Duran Duran; 1993), Big Star (auf Third/Sister Lovers), Tom Tom Club (auf Boom Boom Chi Boom Boom; 1988)

Venus in Furs

(Reed)

Run Run Run

(Reed)

All Tomorrow's Parties

(Reed)

  • im Juli 1966 mit I'll Be Your Mirror als B-Seite als Single veröffentlicht
  • Gesang: Nico
  • Die Idee zu diesem Song bekam Lou Reed, als er Andy Warhol mit dessen damaligen Freunden beobachtete.
  • Nach diesem Titel ist das Festival All Tomorrow's Parties benannt.

Heroin

(Reed)

  • Thema: Lou Reed, damals heroinabhängig, schrieb diesen Song über den Verlauf einer Einnahme. Nachdem er seine Heroinsucht überwunden hatte, schrieb er Perfect Day.
  • Wurde gecovert von Echo & the Bunnymen, Billy Idol
  • Lou Reed veröffentlichte den Song noch einmal 1974 auf seinem Soloalbum „Rock 'n' Roll Animal“ in einer elfminütigen Version.

There She Goes Again

(Reed)

I'll Be Your Mirror

(Reed)

  • Gesang: Nico

The Black Angel's Death Song

(Reed, Cale)

European Son

(Reed, Cale, Morrison, Tucker)

Charts

  • #171 1967 US-Billboard Charts

All-Time-Charts

The 200 Greatest Songs of the 1960s (Pitchfork, 2006)
  • # 27 I'm Waiting for the Man
  • # 59 Sunday Morning
  • # 77 Heroin
  • # 124 Venus in Furs

Trivia

  • Es existiert ein Porträtfilm über die Band bei Proben in der Factory mit gleichem Namen. [1]

Weblinks