The Shangri-Las

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Shangri-Las werden 1963 in Queens, New York gegründet und existieren bis 1968.

Genre

Pop

Line-Up

Bandgeschichte

Zwischen 1963 und 1964 lernen sich die beiden Schwesterpaare Betty und Mary Weiss und Margie und Mary-Ann Ganser (die beiden sind Zwillinge) in der Schule kennen und freunden sich an. Sie fangen schon früh an zusammen zu singen, die Ganser-Schwestern haben zuvor schon verschiedene Instrumente gelernt, und so gründen sie zu viert The Shangri-Las. Es gibt erste Auftritte in örtlichen Plattenläden, die ihnen einen Vertrag bei Kama Sutra Productions einbringt. Kurz darauf folgt mit Wishing Well/Hate To Say I Told You So die erste Single, bei der schon die Rangfolge mit Mary Weiss als Frontsängerin festgelegt wird. Bald entdeckt sie der Produzent George Morton, schreibt für sie den Song Remember (Walking In The Sand) und vermittelt sie damit an Red Bird Records, ein Label, das von den berühmten Songwritern Jerry Leiber und Mike Stoller geleitet wird (sie schreiben u.a. für Elvis Presley). Die vier Mädchen sind beim Unterschreiben des Vertrags zwischen 15 und 17 Jahre alt.

Remember (Walking In The Sand) wird bei seinem Erscheinen ein Riesenhit und erreicht Platz 5 der US-Charts. Sie beginnen auf Tour zu gehen, jedoch ohne Betty, die für Liveauftritte nicht bereit ist und fortan nur bei Plattenaufnahmen anwesend ist. Morton schreibt als Nachfolgesong Leader Of The Pack, der zunächst fast an die Band The Bunnies vergeben wird, aber dann doch von The Shangri-Las gesungen wird. Der Song mit dem (echten!) Motorradröhren, der in manchen Ländern wegen des Textes verboten wird (er handelt vom Tod eines Motorradfahrers), wird ein Nummer 1-Hit und macht die Band weltberühmt. Die Plattenfirma bringt sie dazu sich in Lederklamotten zu kleiden, um ein "Bad Girl"-Image aufzubauen, das ihnen für immer anhaftet, obwohl es nichts mit der Realität zu tun hat. Sie treten zusammen mit den bekanntesten Gruppen ihrer Zeit auf (u.a. The Beatles oder The Zombies), touren durch die USA und Großbritannien und haben den Höhepunkt ihrer Karriere erreicht noch bevor 1964 zuende ist. Im selben Jahr folgen noch die Singles Give Him A Great Big Kiss und Shout und 1965 geht der Erfolg in England weiter, Leader Of The Pack wird auch dort ein Hit, trotz der Tatsache, dass viele Radiosender nicht bereit sind den Song zu spielen.

1965 erscheint die nächste Single Out In The Streets, verkauft sich jedoch aufgrund fehlender Promotion eher schlecht. Danach erscheint Give Us Your Blessing und kann sich besser in den Charts behaupten. Es folgt Right Now And Not Later, das zumindest in den USA keinen Erfolg hat, dafür aber im Rest der Welt (z.B. in Japan) großen Anklang findet. Trotzdem beginnt der Stern für die Band zu sinken, was auch daran liegt das andere Plattenfirmen, die frühere Aufnahmen der Gruppe besitzen, diese veröffentlichen so dass zur selben Zeit sehr viele Singles auf verschiedenen Labels erscheinen, was den Gesamterfolg entsprechend schmälert. Außerdem geht ihr eigentliches Label Red Bird langsam pleite, so dass sein Schicksal vom Erfolg der vier Mädchen abhängt (die von ihrem chartverdienten Geld nur wenig sehen). Ende 1965 erscheint I Can Never Go Home Anymore und wird noch mal ein internationaler Hit. Auch die nächste Single Long Live Our Love (eine erste Kriegsanklage im Aufkommen des Vietnamkriegs), die im Januar 1966 erscheint, verkauft sich akzeptabel, das folgende He Cried dagegen weniger. Die letzte Single für Red Bird, Past, Present And Future (auf dem nicht gesungen, sondern nur gesprochen wird), wird wieder nicht vermarktet und bleibt deswegen in den Läden liegen, danach macht das Label dicht und The Shangri-Las wechseln mit George Morton zu Mercury Records. Mary-Ann hatte für eine Weile ausgesetzt, doch nachdem Margie zu diesem Zeitpunkt aus der Gruppe aussteigt, kehrt Mary-Ann zurück und als Trio geht es weiter.

Mercury gibt der Band nur wenig Support und so floppen die ersten Singles Sweet Sounds Of Summer und Take The Time, die dort erscheinen, wobei Take The Time auch als zu kriegskritisch eingestuft wird. Es gibt noch eine Tour, doch danach gibt es keine neuen Aufnahmen mehr und ihr Stammproduzent Morton wendet sich anderen Projekten zu. Ab 1967 gibt es nur noch vereinzelte Auftritte und 1968 löst die Band schließlich auf. Die Vier wenden sich ihrem neuen Leben zu und verfolgen andere Karrieren, von wenigen gemeinsamen Auftritten abgesehen. 1970 stirbt Mary-Ann unter ungeklärten Umständen, es gibt trotzdem noch einige Konzerte der restlichen drei Bandmitglieder während der 70er. 1976 wird Leader Of The Pack noch mal ein Hit in England, es gibt Gerüchte über ein Comeback und sogar Aufnahmen sind geplant, doch dazu kommt es nie. Eine andere Band beginnt Ende der 80er unter demselben Namen aufzutreten und muss per Gerichtsbeschluss daran gehindert werden. 1989 treten sie zum letzten Mal gemeinsam auf, 1996 stirbt Margie an Brustkrebs.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Compilations

  • 1966 Golden Hits Of The Shangri-Las (Mercury)
  • 1975 The Shangri-Las Sing
  • 1996 The Best Of The Shangri-Las

Charts

Jahr Titel Charts
D US UK A CH S F NOR FIN NZ
1965 Leader Of The Pack - 109 - - - - - - - -
Singles
1964 Remember (Walkin' In The Sand) - 5 14 - - - - - - -
1964 Leader Of The Pack -
1
11 - - - - - - -
1965 Give Him A Great Big Kiss - 18 - - - - - - - -
1965 I Can Never Go Home Anymore - 6 - - - - - - - -
1965 Maybe - 91 - - - - - - - -
1966 He Cried - 65 - - - - - - - -
1966 Long Live Our Love - 33 - - - - - - - -
1966 Past, Present And Future - 59 - - - - - - - -
1972 Leader Of The Pack (Re-Issue) - - 3 - - - - - - -
1976 Leader Of The Pack (Re-Issue) - - 7 - - - - 8 - -

All-Time-Charts

Out In The Streets (Song)
Leader Of The Pack (Song)
Give Him A Great Big Kiss (Song)

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Coverversionen

The Shangri-Las werden gecovert von...

Weblinks