The Rhythms

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herkunft: Schwabmünchen/Augsburg, Deutschland

Genre

Indierock / New60ies Britrock

Line-Up

Bandgeschichte

The Rhythms gründeten sich im Januar 2004. Die ersten Jahre waren geprägt von Instrumentalmusik zwischen Boogie Woogie und Rock'n'Roll, kombiniert mit naiven Melodielinien am Synthesizer. Das erste Video Geraldo, the Friendly Ghost (2007) beschreibt diese Instrumentalphase noch heute. Im Winter 2006 kam es zufällig zu einem ersten Gespräch mit ihrem Manager Bert Buchberger, mit dem sie ein Jahr zusammenarbeiteten. Von da an gingen The Rhythms einen neuen Weg: Schlagzeuger Romenik veränderte seine Bühnenpräsenz hin in die erste Reihe und begann zu singen.
Mit dieser Neuausrichtung trat die Band dann ein Jahr später beim "Augsburger Band des Jahres Wettbewerb" an, zu dem sie sich erst nach langer Überredungskunst und noch dazu verspätet anmeldeten! In einem harten Wettbewerb konnten The Rhythms sich schließlich gegen mehr als 40 Bands durchsetzen. Mit diesem Sieg traten die vier Jungs in die Fußstapfen von Bands wie Anajo und Nova International. Diese durften die Trophäe in den Jahren zuvor in den Händen halten. Nachdem The Rhythms sich im Jahr 2007 einen Stellenwert als Liveact erspielten und Bands wie Anajo, Karpatenhund, Timid Tiger, Fertig, Los oder Velojet supportet haben, spielten sie 2008 zwei erfolgreiche Touren durch ganz Deutschland gespielt auf der sie ihre erste EP "Bilbao Girl" vorstellten. Schließlich wurde das Berliner Label Motor Digital auf die Band aufmerksam, bei denen die Songs nun online auf Musikplattformen wie iTunes und mp3.de vertrieben werden. Im Frühjahr 2009 erscheint die zweite, mit "The Rhythms" betitelte EP, welche in einer Reihe von Konzerten präsentiert wird. Zudem kündigte die Band das Erscheinen einer weiteren Single an.

Diskographie

Singles/EPs

  • 2008 Bilbao Girl (Selbstvertrieb)
  • 2009 The Rhythms

Videos

Geraldo - The Friendly Ghost (Video Preview)

Weblinks