The Pains of Being Pure at Heart

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Pains of Being Pure at Heart
The Pains of Being Pure at Heart live am 17. Dezember 2008 in London
The Pains of Being Pure at Heart live am 17. Dezember 2008 in London
Herkunft: New York, USA
Aktiver Zeitraum: seit 2007
Genres: Indiepop, Twee, Dream Pop, Shoegaze
Labels: Slumberland
Homepage: thepainsofbeingpureatheart.com
Line-Up:
Kip Berman (Gesang, Gitarre)
Kurt Feldman (Schlagzeug)
Alex Naidus (Bass)
Peggy Wang (Keyboard, Gesang)

Bandgeschichte

The Pains of Being Pure at Heart gründen sich 2007 zunächst als Trio und veröffentlichen im selben Jahr ihre selbstbetitelte Debüt-EP. Erst später kommt Kurt Feldman als Schlagzeuger hinzu, vorher gab es nur einen Drumcomputer. Nach einigen Singles folgt 2009 das gleichnamige Debütalbum, welches von Kritikern gefeiert wird. Nach der "Higher Than the Stars"-EP folgt 2011 das zweite Studioalbum Belong, das vom legendären Produzenten-Gespann Flood und Alan Moulder produziert wird.

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D US US Independent UK A CH S F I NOR NL DK ESP POR FIN MEX AUS NZ
2009 The Pains of Being Pure at Heart 37
2011 Belong 92 18 167 80
Singles
2009 Higher Than the Stars 94
2011 Heart in Your Heartbreak 98

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Musikexpress Intro Pitchfork Stereogum Spex Intro
2009 The Pains of Being Young at Heart 15 33 12 19 20 14
2011 Belong 39 26
Singles
2009 Young Adult Friction 30 50

All-Time-Charts

Young Adult Friction

Trivia

  • Der Bandname entstammt einer Kindergeschichte eines Freundes von Sänger Kip Berman.

Referenzbands

Videoclips

MP3s

Weblinks