The Cars

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

New Wave, Art Rock

Line-Up

Bandgeschichte

Ric Ocasek und Ben Orr gründen The Cars 1976, nachdem beide schon in mehreren Projekten zusammengearbeitet haben. Sie nehmen ein Demo für Just What I Needed auf und verschicken es an Radiosender, wo der Song häufig gespielt wird. Ende 1977 bekommen sie einen Vertrag bei Elektra und veröffentlichen 1978 ihr selbstbetiteltes Debütalbum. Die Singles verkaufen sich alle gut und ein Jahr später erscheint das zweite Album Candy-O. Es erreicht Platz 3 der Charts und hat mit Let's Go die erste Top 20-Single der Band. 1980 folgt Panorma, das auch sehr erfolgreich ist, ebenso wie das vierte Album Shake It Up, das 1981 erscheint.

1982 nimmt die Band den Soundtrack zum Film "Chapter-X" auf und nimmt danach eine Auszeit, damit die Bandmitglieder Soloprojekten nachgehen können. 1984 erscheint dann Heartbreak City und wird zum größten Erfolg der Band, die Singles sind alle Hits und ihre Videos bei MTV sehr populär. Danach folgt wieder eine längere Pause mit Solo-Alben und erst 1987 erscheint Door To Door, doch der Erfolg ist diesmal deutlich geringer. Ein Jahr später löst sich die Band auf, alle gehen Solowege, vor allem Ocasek hat als Musiker und Produzent Erfolg. Ben Orr stirbt 2000 an Krebs.

2005 wollen Hawkes und Easton die Band wieder auferstehen lassen, doch Robinson und Ocasek haben kein Interesse. So gründen die beiden zusammen mit Todd Rundgren, Kasim Sulton und Prairie Prince stattdessen The New Cars.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Compilations

Charts

Jahr Titel Charts
D US UK A CH SV F NOR FIN NZ
1978 The Cars - 18 29 - - - - - - -
1979 Candy-O - 3 30 - - - - - - -
1980 Panorama - 5 - - - - - - - -
1981 Shake It Up - 9 - - - - - - - -
1984 Heartbeat City 15 3 25 - 20 - - - - -
1985 Greatest Hits - 12 27 - - - - - -
1987 Door To Door 57 26 - - 20 - - 9 - -
2002 Complete Greatest Hits - 144 - - - - - - - 10
Singles
1978 Just What I Needed - 27 17 - - - - - - -
1978 My Best Friend's Girl - 35 3 - - - - - - -
1979 Good Times Roll - 41 - - - - - - - -
1979 Let's Go - 14 - - - - - - - -
1979 It's All I Can Do - 41 - - - - - - - -
1980 Touch And Go - 37 - - - - - - - -
1982 Shake It Up - 4 - - - - - - - -
1982 Since You're Gone - 41 37 - - - - - - -
1984 You Might Think - 7 - - - - - - - -
1984 Magic - 12 - - - - - - - -
1984 Drive 4 3 4 8 3 - - 9 - -
1984 Hello Again - 20 27 21 17 - - - - -
1985 Why Can't I Have You - 33 - - - - - - - -
1985 Tonight She Comes - 7 - - - - - - - -
1986 I'm Not The One - 32 - - - - - - - -
1987 You Are The Girl - 17 - - - - - - - -
1987 Strap Me In - 85 - - - - - - - -
1988 Coming Up You - 74 - - - - - - - -

All-Time-Charts

The Cars

Kompilationsbeiträge

Trivia

  • Einer der bekanntesten Songs der Band, Moving In Stereo, erschien nie als Single, wurde aber durch den Film Fast Times At Ridgemont High (dt.: Ich glaub' ich steh im Wald) berühmt und seitdem in vielen Filmen und TV-Serien wiederverwendet.

Referenzbands

Coverversionen

The Cars covern...

The Cars werden gecovert von...

Videoclips

Weblinks