The Blue Screen of Death

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

The Blue Screen of Death ist eine Göttinger Nintendocore-Band.

Line-Up

  • Claude (Gesang)
  • Manül (Bass)
  • Öm (Drums)

Bandgeschichte

The Blue Screen of Death wurden 2008 von Claude und Manül als Projekt noch ohne Schlagzeug gegründet. In der aktuellen Besetzung mit Öm spielen sie seit September 2008. Im April 2009 wurde das Demo "Sophisticated Pixel-Affen" von dem kleinen Label SmelltheGlove-Records veröffentlicht. 2010 erschien ein Song auf der Kompilation „28 Fingaz & a Twintoe“ des israelischen DIY-Labels TvinToe Records. Im Dezember 2012 erschien schließlich die erste Langspielplatte auf dem Label Sounds of Subterrania.

Alle Bandmitglieder spielen in anderen Bands oder sind an anderen Musik-Projekten beteiligt: Stereotuep heißt das Solo-Chiptune-Projekt des Bassisten Manül. Schagzeuger Öm spielt in einer Post-Rock-Band namens Jocotobi und die Sängerin Claude ist Teil des Projektes Signs.

Trivia

Der Releasetermin von "There are just 16 steps down to hell" musste auf unbestimmte Zeit verschoben werden, nachdem die Aufnahmen bei einem Einbruch entwendet worden waren.

Diskographie

Demos
Kompilationsbeiträge
Neuveröffentlichungen
  • 2012 There are just 16 steps down to hell (Sounds of Subterrania)
  • 01. Heads in the Clouds
  • 02. Pictures
  • 03. (16+ 9.80697580112788)
  • 04. The Art of delay
  • 05. Broken
  • 06. This Could be
  • 07. In alternate universes, alternate versions of you could be living out their lives
  • 08. Your demand

Weblinks