The Base

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Singer/Songwriter

Line-Up

Biographie

Schon mit dem 4-Track-Debüt "Jet Crash Kills" verschaffte sich die Band Airplay auf nationalen Radiostationen und erreichte zumindest österreichweite Bekanntheit. Der erste Longplayer "Ducks And Diners" mit elf Songs erschien 1999. 2002 folgte mit "Toasted@TiB" eine Live-Aufnahme, die bei einem Auftritt im Grazer "Theater im Bahnhof" mitgeschnitten und 15 Minuten nach dem Konzert verkauft wurde. Im selben Jahr wurde in Graz und Wien die "Gunter-Falk-Gala" in Zusammenarbeit mit dem Theaterregisseur Hubsi Kramar aufgeführt. 2003 folgte mit "Sunday Morning Rituals" der zweite Longplayer, der in Zusammenarbeit mit Radio Soundportal präsentiert wurde. Anfang 2006 folgte mit "Things To Remember/Ways To Forget" ein Doppel-Album, das ähnlich wie bei den Foo Fighters eine CD mit ruhigen und eine mit härteren Songs vereint.


Diskographie

  • Things To Remember/Ways To Forget (2006)
  • SundayMorningRituals (2003)
  • Toasted@TiB (2002)
  • Ducks And Diners (1999)
  • The End Of The 20th Century Depression (1998)
  • Jet Crash Kills (1996)

Referenzbands

MP3s

Zahlreiche Mp3s auf der Homepage

Weblinks

Homepage