Tex

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tex
Tex bei TV Noir 2009
Tex bei TV Noir 2009
Herkunft: Hamburg, Deutschland
Aktiver Zeitraum: seit 1997
Genres: Singer/Songwriter, Pop
Labels: Raumflug Pauschal
Homepage: Texorama.de
Line-Up:
Christoph "Tex" Drieschner – Gesang, Gitarre, Klavier
Ehemalige Mitglieder:
Tim Leberecht - Gitarre
Lars Precht - Bass
Lukas Fröhlich - Trompete
Pivo Deinert – Gitarre, Gesang (bis 2006)
Greulix Schrank – Schlagzeug (bis 2006)
Gunter Papperitz – Keyboard (bis 2005)
Julius Hartog – Gitarre (seit 2006)
Jens Nickel – Gitarre
Christian Adameit – Bass, Gesang
Christian Koops – Gitarre, Gesang
Hans Schlotter – Schlagzeug (seit 2007)
Martin Hornung – Keyboard, Piano (seit 2006)

Tex ist der Künstlername des deutschen Singer-Songwriters und Moderators Christoph Drieschner.

Von 1994 bis 2000 ist Tex Mitglied der Hamburger A Capella-Band The Buddhas, veröffentlicht jedoch parallel bereits ab 1997 erste eigene Tonträger, damals noch unter dem Namen Tex Hindenburg. Auch werden eigene Konzerte mit wechselnder Bandbesetzung gespielt.

2001 erscheint die erste Veröffentlichung unter den Namen Tex. Die gleichnamige CD enthält zum Großteil Live-Aufnahmen von einem Auftritt in Bad Aibling. Das Artwork wird hier zum ersten Mal von den Brüdern Poschauko (http://www.poschauko.de/) übernommen. Eine Zusammenarbeit, die bis heute bei den meisten Tonträgern von Tex fortgeführt wird.

Es folgt der Umzug von Hamburg nach Berlin. 2004 bestreitet die Band um die 50 Konzerte, darunter eine Clubtour mit der befreundeten Band Juli, welche sich nach dem gleichnamigen Song von Tex benannt hat. Im selben Jahr erscheint die CD "NV69", welche aus Live-Aufnahmen in der Besetzung Tex, Pivo Deinert, Gunter Papperitz, Christian Koops, Greulix Schrank besteht.

Zur Bundestagswahl 2005 erscheint die Single "Sie haben die Wahl", welche sich auch auf dem 2006 erscheinenden Album "Aber nachts" wiederfindet. "Aber nachts" stellt ein multimediales Konzeptalbum da, welches Hörspiel, CD, Roman, Kunstband, Fotolovestory und Comic vereint und an dem Band, Autor, Schauspieler, Grafiker, Kameraleute, Fotograf, Comiczeichner, Hörspielproduzent und weitere Helfer über ein Jahr lang gearbeitet haben.

Im Mai 2008 moderiert Tex erstmals das von ihm erdachte Format TV Noir (http://tvnoir.de). Das selbstbetitelte „Wohnzimmer der Songwriter“ ist eine Musik-Talk-Show vor Publikum, bei der monatlich zwei musikalische Gäste in intimem Rahmen akustische Versionen ihrer Stücke vortragen, von Tex interviewt werden und in Spielen gegeneinander antreten. Die Sendung wird auf aufgezeichnet und im Anschluss in Auszügen auf der TV Noir Webseite und bei YouTube veröffentlicht.

Anfangs findet TV Noir noch im Berliner Café Edelweiß statt, zieht jedoch wegen der immer größeren Anzahl von Besuchern Ende 2009 in den Heimathafen Neukölln um.

2009 wird TV Noir für den Grimme Online Award nominiert. In den nächsten Jahren sitzen deutsche Größen wie Wir sind Helden und internationale Musiker wie Heather Nova oder William Fitzsimmons auf dem TV Noir Sofa. Seit Mai 2011 wird TV Noir zwei mal pro Monat auf ZDFkultur ausgestrahlt.

Neben seiner Moderatorentätigkeit bei TV Noir arbeitet Tex aktuell an einem neuen Album und spielt Konzerte in Solobesetzung an Gitarre und Klavier.

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Weblinks