Teenage Fanclub

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Powerpop, Indiepop, C86

Line-Up

ehemalige Mitglieder

Bandgeschichte

Norman, Raymond und Gerard trafen sich 1987 in Bellshill, einem kleinen Vorort von Glasgow und nahmen eine erste Single namens Golden Shower die auf einem schottischen Indie-Label erschien. Schlagzeuger Francis McDonald, Mitglied der befreundeten Band BMX Bandits, gesellte sich dazu, um die Band komplett zu machen. Später wurde er durch Brendan O'Hara ersetzt, um Jahre später erneut zur Band zu stoßen.

In nur einer Woche entstand 1989 das erste Album "A Catholic Education". Mit diesem Debüt begründeten Teenage Fanclub das Genre Indie-Pop maßgeblich mit. Der Nachfolger "King" entstand in kürzester Zeit, um einen US-Vertrag mit Matador Records zu erfüllen; es wurde von der Kritik zerrissen.

Der dritte Release "Bandwagonesque" bedeutete den kommerziellen Durchbruch für die Band. In den Jahrescharts von Spin landet es 1991 auf Platz 1 und verweist Nirvanas Nevermind auf die Plätze. Nach dem ähnlich klingenden Album "Thirteen" wird 1994 "Grand Prix" veröffentlicht, das für viele den Höhepunkt ihres Schaffens bedeutet. Liam Gallagher (Oasis) nannte Teenage Fanclub "the second best band in the world" (nach Oasis, versteht sich).

Von einem etwas akustischeren Sound sind die Alben "Songs From Northern Britain" und "Howdy" geprägt. Mit "Four Thousand Seven Hundred And Sixty-Six Seconds – A Shortcut To Teenage Fanclub" kam 2003 ein Best-Of-Album heraus, auf dem sich drei neue Songs befinden, je einer von jedem der Songwriter (Blake, McGinley, Love). 2005 wurde das mit Produzent John McEntire von Tortoise in Chicago aufgenommene Album "Man-Made" veröffentlicht.

Nach zahllosen Umbesetzungen, bei denen vor allem die Mitglieder der befreundeten BMX Bandits (bei denen Norman Blake zeitweise auch spielte) als Musikerpool herhielten, ist die Band seit 2005 erneut mit Gründungsdrummer McDonald stabil.

Kollaborationen

Diskographie

Alben

Sonstige
  • 1995 Deep Fried Fanclub (B-Seiten-Kompilation)
  • 2002 Words of Wisdom and Hope (mit Jad Fair)
  • 2003 Four Thousand Seven Hundred And Sixty-Six Seconds – A Shortcut To Teenage Fanclub (Kompilation)

Singles

Kompilationsbeiträge

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
1991 Bandwagonesque - 22 137 - - - - - - -
1993 Thirteen - 14 - - - 43 - - - -
1995 Grand Prix - 7 - - - 33 - - - -
1997 Songs From Northern Britain - 3 - - - 28 39 12 - -
2000 Howdy - 33 - - - - - 14 - -
2005 Man-Made - 34 - - - 20 - 36 - -
2010 Shadows - 30 - - - - - - - -
Singles
1992 What You Do To Me EP - 31 - - - - - - - -
1993 Radio - 31 - - - - - - - -
1995 Mellow Doubt - 34 - - - - - - - -
1995 Sparky's Dream - 40 - - - - - - - -
1997 Ain't That Enough - 17 - - - - - - - -
2000 I Need Direction - 48 - - - - - 14 - -
2002 Near To Me (mit Jad Fair) - 68 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Rolling Stone
1991 Bandwagonesque 2
1993 Thirteen 37
1995 Grand Prix 5
1997 Songs from Northern Britain 8
2000 Howdy! 15
Singles
1990 Everything Flows 28
1990 God Knows It's True 35
1991 Starsign 4
1991 The Concept 5
1995 Mellow Doubt 16
1997 Ain't That Enough 17
2000 I Need Direction 25
2010 Baby Lee 11

All-Time-Charts

Bandwagonesque


Referenzkasten

Trivia

  • In Großbritannien verbreitete sich Ende der 1990er das Gerücht, Teenage Fanclub hätten Travis erfunden.
  • Das Album Man-Made (2005) wurde von John McEntire (Tortoise) produziert.
  • Your Love Is The Place That I Come From und Ain't That Enough sind zwei von Nick Hornbys 31 Songs. Damit ist Teenage Fanclub die einzige Band im Buch, von der zwei Lieder vorkommen.

Referenzbands

Coverversionen

Teenage Fanclub covern...

Teenage Fanclub werden gecovert von...

  • Buffalo Tom – Guiding Star
  • Tribute-Album: Is This Music? (2001, Japan)
  • Tribute-Album: What A Concept! (2004, USA)

Videoclips

MP3s

(alle bei insound.com)

Weblinks