Superleutnant

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Superleutnant
Herkunft: Berlin
Aktiver Zeitraum: 20022009
Genres: Indie-Pop, Trashpop
Labels: Solaris Empire
Homepage: Homepage
Line-Up:
Sigi Herrenbrück: Gesang, Bass
Peter John: Gitarre
Olaf Langner: Gitarre
Daniel Kluge: Schlagzeug

Superleutnant waren eine Band aus Berlin, die während der 2000er Jahre aktiv war.

Bandgeschichte

Superleutnant gingen 2002 aus einer Band namens wow & flatter hervor, die sich in den 90er Jahren in Göttingen gründete und unter diesem Namen zwei Demo-CDs im Eigenvertrieb veröffentlichte. Nach der Umsiedlung nach Berlin konnte sich die Band regional einen Namen machen, indem sie diverse Singles veröffentlichte, die bei Radio Fritz in die Rotation aufgenommen wurden, zudem spielten Superleutnant live mit u.a. Die Braut haut ins Auge und Samba. 2005 brachten Superleutnant ihr Debütalbum "Gib her!" heraus, welches bei Edel im Vertrieb ist; 2008 kam der Nachfolger "Schöner als die Weisheit" bei Solaris Empire heraus. Trotz der Tatsache, dass die Gruppe bereits vor dem großen Erfolg anderer deutschprachiger Pop-Rockbands wie Wir sind Helden (Sängerin/Bassistin Sigi Herrenbrück wurde in Kritiken mitunter als "die toughe Schwester von Judith Holofernes" bezeichnet) oder Juli unterwegs war, die Gitarrenarbeit sie mehr in der Alternative Rock-Ecke platzierte und die Texte deutlich trashiger ausfielen, gelang es Superleutnant nicht, nachhaltigen Erfolg bei den Plattenkäufern zu erlangen, und so verschwand die Band zur Jahrzehntwende vom Radar.

Diskographie

Referenzbands

Trivia

  • Das Debut wurde von Frank Becking, dem Gitarristen aus der zweiten Besetzung der Nena-Band produziert.
  • Zu den illustren Übungsraumteilern zählten Britta und Pracht Friedrichshain.
  • Sigi Herrenbrück ist inzwischen Leiterin der Presseabteilung des Bundesverbands der deutschen Musikindustrie.

Weblinks