Startracks

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Startracks
'"Ett hipsterskägg gör inget bolag."
(dt. Ein Hipsterbart macht noch keine Firma)
Genres: Indierock, Punkrock, Post-Hardcore, Singer-Songwriter
Ort: Stockholm, Schweden
Aktiver Zeitraum: seit 1994
Vertriebe: Border Music (Skandinavien), Indigo (Deutschland)
Homepage: Startracks.se

Startracks (vormals StartRec) ist ein schwedisches Indielabel aus Stockholm, das seit 1994 Platten veröffentlicht. Es wurde von Fredrik Holmgren gegründet, der das Label bis heute betreibt.

Geschichte

Der Punkrock-Enthusiast Fredrik Holmgren war bereits in den 1980er Jahren als Labelbetreiber (Chickenbrain Records), Fanzinemacher und Mailorder-Inhaber DIY-mäßig unterwegs gewesen. 1993 startete er ein neues Labelprojekt unter dem Namen StartRec, das allerdings schon bald wegen allzugroßer klanglicher Nähe zum "Star Trek"-Universum umbenannt werden musste. Nunmehr Startracks betitelt, gehörten zu den ersten Releases bereits wichtige schwedische Hardcore- und Post-Hardcore-Gruppen wie Refused und Fireside, die wegweisende Alben wie "The Shape of Punk to Come" oder "Do Not Tailgate" bei Startracks veröffentlichten und dem Label auch mit weiteren Releases treu blieben. Daneben erschienen Alben weiterer bekannter Acts wie Monster, Last Days of April, Moneybrother, Fireside-Sänger Kristofer Åström, Britta Persson, Rasmus Kellerman, Starmarket und Tiger Lou. 2019 feiert das Label seinen fünfundzwanzigsten Geburtstag mit Sonderkonzerten und bringt weiterhin regelmäßig Platten von Bands wie Pablo Matisse und Love Antell heraus.

Bands

Weblinks