Speedway 69

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Independent Rock, Punk, Rock

Line-Up

  • Bjoern Hering (Gesang, Gitarre, Synthesizer)
  • Philipp Welsing (Gitarre Lead, Synthesizer)
  • Kai Hohenfeld (Bass, Gesang)
  • Olaf Gehrke (Schlagzeug)

Bandgeschichte

Speedway 69 gründeten sich aus den Überresten der Dortmunder Indieband Woodlaus. Mit Neuzugang Kalle Buschmann am Bass änderten sie ihren Namen und wandten sich dem Punkrock/Punk'n'Roll zu. Die folgende Vinyl 10 Inch "Back From El Ray" brachte der Band erste Aufmerksamkeit in Deutschland ein. Frank Casillas der Voodoo Glow Skulls wurde ebenfalls aufmerksam, was 2001 eine dreieinhalbwöchige Tour an der US-Westküste nach sich zog. In dem Zuge entstand die in kleiner Stückzahl (500 Stck.) produzierte und lange vergriffene Vinyl 7 Inch "Rock Fucka Rock". Das erste Album ("Now Denial", 2002) zeigte die Band bereits auf dem Weg weg vom Standard-Rock'n'Roll; Wüstenrock brach sich Bahn. Nach einer von Phillip Boa (Phillip Boa And The Voodoo Club) produzierten Vinyl 7 Inch ("The Velvet Lounge", 2003) auf Empty Records Europe verließ Schlagzeuger Houston Texas 2004 die Band. Für ihn kam Olaf Gehrke, ehemaliger Drummer der Münsteraner Punkrockband The Radioactives. Es folgte eine weitere Tour entlang der US-Westküste. Nach etwa 200 Konzerten veröffentlichte die Band über Schnitzel Records ihr zweites Album "Spam Dance" (Mai 2006), produziert von Kurt Ebelhäuser (Blackmail, Scumbucket), der einen gesanglichen Gastauftritt beim Song "Down With Tony Action" hat. Das Album zeigt eine deutliche Rückbesinnung auf die frühen Indierock-Wurzeln der Band. Es folgten Supporttouren mit Dredg, New Model Army und Babyshambles. Im Juni 2006 verließ Bassist Kalle Buschmann die Band, um sein Studium im Ausland zu beenden; für ihn kam Kai Hohenfeld als neues, festes Bandmitglied. Die Band arbeitet derzeit an einem neuen Album im bandeigenen Dortmunder Studio "Negativland". Ein Release ist für Spätsommer 2007 über ein neues Label geplant.

Kollaborationen

Diskographie

  • 2002 Now Denial (LP & CD, Dragstar Records)
  • 2006 Spam Dance (CD, Schnitzel Records)

Singles/EPs

  • 2000 Back From El Ray (6-Track-EP, 10 Inch Vinyl, Dragstar Records)
  • 2002 Rock Fucka Rock (Split-Single mit Still Dreadful, 4-Track-EP, 7 Inch Vinyl, Dragstar Records)
  • 2003 The Velvet Lounge (2-Track-EP, 7 Inch Vinyl, Empty Records Europe)

Kompilationsbeiträge

  • 2006 Down With Tony Action (Remix) auf Sampler "Eastpak Antidote 2006"
  • 2004 Drive To Escondidoauf Empty Records Europe Sampler III

Trivia

  • Sänger Bjoern Hering gründet 2010 zusammen mit seiner Frau Linda die Indierockband Stuntcat.
  • Gitarrist Philipp arbeitet für das Musikmagazin VISIONS.

Songs von Speedway 69 sind auf folgenen DVDs_:

Referenzbands

Videoclips

  • 2006 zur Single "Dance Spam Dance"

Videos

Weblinks