Sons and Daughters

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sons and Daughters
Sons and Daughters am 26. November 2004 in Glasgow
Sons and Daughters am 26. November 2004 in Glasgow
Herkunft: Glasgow, Schottland
Aktiver Zeitraum: seit 2001
Genres: Indierock
Labels: Domino Records
Homepage: sonsanddaughtersloveyou.com
Line-Up:
Adele Bethel (Gesang, Gitarre, Klavier)
David Gow (Schlagzeug, Percussion)
Ailidh Lennon (Bass, Mandoline, Klavier)
Scott Paterson (Gesang, Gitarre)
Ehemalige Mitglieder:
Graeme Smilie (Bass) (nur live, 2008)

Bandgeschichte

Sons and Daughters gründen sich als Adele Bethel mit Arab Strap auf Tour ist und zusammen mit David Gow und Ailidh Lennon (beide auch zeitweise bei Arab Strap) das Banddasein beschließt. Scott Paterson (zuvor bei March of Dimes) kommt noch hinzu und 2003 veröffentlicht die Band in Eigenregie ihre Debüt-EP "Love the Cup", die Single Johnny Cash/Hunt folgt, produziert von Paul Epworth. Mit Produzent Victor Van Vugt entsteht 2005 das Debütalbum "The Repulsion Box" bei Domino Records, bei der Single Dance Me In hilft Edwyn Collins. Drei Jahre später steht Bernard Butler als Produzent für das zweite Album "This Gift" bereit. Im selben Jahr sprang Graeme Smilie eine Weile für Ailidh Lennon ein, die in der Zeit im Mutterpause machte.

Kollaborationen

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F I NOR NL DK POR FIN MEX AUS NZ
2005 The Repulsion Box 70 196
2008 This Gift 66
Singles
2004 Johnny Cash 68
2005 Dance Me In 40
2005 Taste the Last Girl 75
2008 Darling 86

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
Visions
2008 This Gift 30

Kompilationsbeiträge

Referenzbands

Coverversionen

Sons and Daughters covern...

  • Killer von Adamski (Bonus-Track für "This Gift")

Videoclips

Weblinks