Scut

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Indie-Pop, Shoegaze

Line-Up

Bandgeschichte

Nach Auflösung der Vorgängerband Sono (Wiesbaden), wurde die Band 2001 mit neuer Besetzung an Schlagzeug und Bass ins Leben gerufen. Nachdem Scut vorerst EPs in Eigenproduktion veröffentlichten, wurden sie 2005 von Tumbleweed Records und Alison Records unter Vertrag genommen, über die sie ihr erstes Album "Never Got Tatooed" herausbrachten. Das Booking übernahm ebenfalls Alison und löste somit das Out of Ordinary Booking ab, die seit 2003 die Band betreut hatten. Einen kleinen Durchbruch für Scut brachte ihre Support-Tour für Readymade im Herbst 2002, auf der sie zum erstmals außerhalb des Rhein-Main-Gebietes auf sich aufmerksam machen konnten. Den ersten und bislang einzigen TV-Auftritt hatte die Band 2006 im Rahmen der Sendung Newcomer.tv im Hessischen Rundfunk. Im Mai 2007 erschien mit "This Is How It Feels When You Stumble" der zweite Longplayer. Anfang 2008 zogen Scut sich zurück und legten eine längere kreative Pause ein, nahmen aber trotzdem Mitte 2009 vier Songs im mainzer Zentralstudio auf. Das Ergebnis soll nun im Frühjahr 2011 als EP erscheinen.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

  • Radarscreen EP (2002, Eigenvertrieb)
  • Radarscreen 7´´ (mit Der Energieberater, 2004, Eigenvertrieb)

Trivia

MP3s

Weblinks