Scott Sundquist

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Person

Scott Sundquist wurde 1985 der zweite Drummer von Soundgarden. Der damals 31-Jährige löste Ur-Schlagzeuger Chris Cornell, den er von der gemeinsamen Arbeit in einem Restaurant in Seattle her kannte, ab, damit dieser sich ganz auf den Gesang konzentrierten konnte; unter anderem ist er mit der Band bei den Tracks Heretic und All Your Lies auf der wegweisenden Kompilation "Deep Six" zu hören. Als Soundgarden um 1986 jedoch mehr und mehr zum Vollzeitunternehmen wurden und sich unter anderem die Frage nach extensiven Tourens stellte, trat Sundquist von seinen Pflichten zurück, da er sich mehr Zeit für seine Familie nehmen wollte. Nachdem zunächst Scott McCullum (64 Spiders) vorgespielt hatte, wurde letztlich Skin Yard-Trommler Matt Cameron Sundquists Nachfolger.

Referenzkasten

  • Soundgarden widmeten ihrem Ex-Mitglied in den Credits der 1987er "Screaming Life"-EP den liebevollen Satz "Ultramega love and defilement to the Sun King".