Scott Matthew

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Scott Matthew
Scott Matthew live am 10. August 2008 beim Haldern
Scott Matthew live am 10. August 2008 beim Haldern
Herkunft: Queensland, Australien
Aktiver Zeitraum: seit 2000
Genres: Folk, Singer-Songwriter
Instrumente: Gesang, Gitarre, Ukulele
Labels: Glitterhouse
Homepage: scottmatthewmusic.com
Bands:
Nicotine
Elva Snow

Biographie

Scott Matthew wurde als Scott William Matthew in Queensland/Australien geboren. In seiner Heimat spielte er in diversen, kurzlebigen Bands, zog nach Sydney, wo er unter anderem im Kostümfundus der Australian Opera Company arbeitete und die Punk-Pop-Band Nicotine gründete. Daneben begann Scott erstmals solo, rein akustisch, aufzutreten. 1997 folgte er einem guten Freund nach Brooklyn. Dort traf er 2000 auf den ehemaligen Morrissey-Drummer Spencer Cobrin und veröffentlichte mit ihm unter dem Namen Elva Snow im Jahr 2002 eine EP. Größere Bekanntheit erlangte Matthew für die von ihm gesungenen Titel Lithium Flower und Beauty Is Whitin Us für die japanische Animeserie "Ghost in the Shell", sowie für Titelsong Is It Real? zur Animationsserie "Cowboy Bebop". Jedoch ist es sein Beitrag zum Soundtrack für den Film "Shortbus" von John Cameron Mitchell, der ihn 2006 bekannter macht. Diese Songs fanden sich auch auf seinem selbstbetitelten Debütalbum wieder, das 2007 mit weiteren neuen Songs bei Glitterhouse erscheint. 2009 erscheint sein zweites Album There Is an Ocean That Divides and With My Longing I Can Charge It With a Voltage That's So Violent to Cross It Could Mean Death. 2010 lässt Matthew Elva Snow wieder aufleben und geht mit Spencer Cobrin auf Tour. Ein Jahr später veröffentlicht er sein drittes Album "Gallantry's Son".

Kollaborationen

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts
Musikexpress
2008 Scott Matthew 11

Referenzbands

Coverversionen

Scott Matthew covert...

Videoclips

Videos

Weblinks