Postcard Records

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Postcard Records prägte mit seinem Slogan The Sound of Young Scotland und den ersten vier festen Bands Orange Juice, Josef K und Aztec Camera maßgeblich die Musiklandschaft der folgenden Jahre.

Geschichte

Postcard Records wurde von Alan Horne zusammen mit den Juice|Orange-Juice-Mitgliedern Edwyn Collins und Dave McClymont gegründet, um die erste Platte von Orange Juice zu veröffentlichen. Orange Juices Debütsingle "Falling And Laughing" wurde sogleich Single der Woche im Melody Maker, doch bereits Orange Juices erstes Album erschien aus finanziellen Gründen beim Major Polydor.

Zentral in der Postcard-Labelgeschichte ist die Veröffentlichung einer Doppelpack-Single von Orange Juice (Blue Boy / Love Sick) und von Josef K (Radio Drill Time / Crazy To Exist), die als Geburt der Sound-of-Young-Scotland-Szene gelten darf. Da die zweite wichtige Postcard-Band neben Orange Juice, nämlich Josef K, sich bis zum Erscheinen ihres Debütalbums bereits wieder aufgelöst hatte und Aztec Camera ebenfalls zu einem Major wechselten, gab Alan Horne 1981 das Label auf und gründete das weniger einflussreiche Label Swamplands.

Kurioserweise ist somit der einzige Longplayer, den Postcard in seiner ersten, einflussreichen Existenzphase veröffentlicht hat, das Debütalbum von Josef K – die Schotten um Paul Haig hatten ihr erstes Debütalbum in die Tonne geworfen, da es zu kommerziell klang, und ein komplett neues, zweites Debütalbum produziert – trennten sich aber, bevor dieses veröffentlicht wurde. Ähnlich ironisch wirkt, dass Strawberry Swirtchblade planten, auf Postcard Records zu veröffentlichen, das Label sich aber zu schnell auflöste und somit die folgende Top-10-Single der Band, „Since Yesterday“, beim Major WEA veröffentlicht wurde.

1992 startete Horne einen neuen Versuch mit Postcard Records. So bedeutend wie mit seinen ersten Singels wurde das LAbel allerdings nicht mehr, und 1997 verschwand die zweite Inkarnation von Postcard Records ebenso wie die erste von der Bildfläche.

Band-Roster

1980–1981
1992–1997

Diskographie

1980–1981

80-0 Orange Juice – Falling and laughing/Moscow/Moscow olympics (7", 1980)
80-1 Josef K – Sorry for laughing (LP, nie veröffentlicht)
80-2 Orange Juice – Blueboy/Lovesick (7", 1980)
80-3 Josef K – Radio drill time/Crazy to exist (7", 1980)
80-4 The Go-Betweens – I need two heads/Stop before you say it (7", 1980)
80-5 Josef K – It's kinda funny/Final request (7", 1980)
80-6 Orange Juice – Simply thrilled honey/Breakfast time (7", 1980)
81-2 Orange Juice – Poor old soul/Poor old sould (part 2) (7", 1981)
81-3 Aztec Camera – Just like gold/We could send letters (7", 1981)
TW1 023/81-4 Josef K – Sorry for laughing/Revelation (7", 1981; lizensiert an Crepuscle)
81-5 Josef K – Chance meeting/Pictures (7", 1981)
81-6 Orange Juice – Wan light/You old eccentric (7", nie veröffentlicht)
81-7 Josef K – The only fun in town (LP, 1981)
81-8 Aztec Camera – Mattress of wire/Lost outside the tunnel (7", 1981)

für 1981 angekündigte, aber nie veröffentlichte Platten

81-9 The Go-Betweens – Your turn my turn (7")
81-10 Orange Juice – Ostrich churchyard (LP)
81-11 The Secret Goldfish – Hey mister (7")
81-12 The Bluebells – Everybody's somebody's fool (7")
81-13 Aztec Camera – Green jacket grey (LP)
81-14 The Jazateers – TBA (7")

1992–1997

DUBH 921 Paul Quinn and The Independent Group – The phantoms and the archetypes (LP/CD, 1992)
DUBH 922 Orange Juice – Ostrich churchyard (LP/CD, 1992)
DUBH 931 The Nectarine No. 9 – A sea with three stars (LP/CD, 1993)
DUBH 932 Orange Juice – The heather's on fire (LP/CD, 1993)
DUBH 933 Paul Quinn and The Independent Group – Stupid thing/Passing thought/Superstar (7"/CDS, 1993)
DUBH 934 Orange Juice – Blueboy/Lovesick/Poor old soul (French language version)/Poor old soul (Instrumental version) (7"/CDS, 1993)
DUBH 936 Vic Godard – The end of the Surrey people (LP/CD, 1993)
DUBH 937 Vic Godard – Won't turn back/The water was bad/ Conscience be your guide/Same mistakes (7"/CDS, 1993)
DUBH 939 The Nectarine No. 9 – Un-loaded for you EP (CDS, 1993)
CDNT 004/DUBH 941 The Nectarine No. 9 – Guitar thieves (CD, 199´4, lizensiert an Nighttracks)
DUBH 942 The Nectarine No. 9 – This arsehole's been burned too Many times before (7", 1994)
DUBH 945 Paul Quinn and The Independent Group – Will I ever be inside of you (LP/CD, 1994)
SALD 214/DUBH 9410 The Nectarine No. 9 – Niagara falls (LP/CD, 1994, lizensiert an Shake)
DUBH 951 The Nectarine No. 9 –Saint Jack (LP/CD, 1995)
DUBH 952 V/A – Pregnant with possibilities EP (CDS, 1995)
DUBH 955 Orange Juice – The heather's on fire (CD Re-Release, 1995)
Samo 1877/DUBH 972 Jock Scot – My personal culloden (CD, 1997, lizensiert an Samo)

Referenzkasten

  • The Sound of Young Scotland ist eine Referenz an das Label Motown, das seine Platten unter dem Motto The Sound of Young America veröffentlichte.

Weblinks