Plattenbau

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
TSFM präsentiert: Plattenbau - plattenmeisterremixsammlung die erste
Veröffentlicht: 22. März 1999
Label & Vertrieb: Plattenmeister
Albumlänge: 77:47 Min.
Genre: Compilation
Formate: Doppel-LP, CD

"Plattenbau" ist ein Labelsampler des norddeutschen Indielabels Plattenmeister.

Zum Album

Mit dem sinnreichen Titel "Plattenbau" erschien die erste (und bislang auch letzte) Remix-Compilation des norddeutschen Kultkleinlabels Plattenmeister. Darauf vergriffen sich vierzehn Acts des befreundeten Labels Tonträger für Synapsenmassage (kurz TFSM) aus dem weiteren Elektro-Umfeld an ebensovielen Tracks der stilistisch schwer einzugrenzenden Plattenmeister-Band-Truppe.

Tracklisting

  1. Adolf Noise: 40 Kaninchen (Song for a Dwoozle Mix von Deepspace Network) (6:28)
  2. Hofuku Sochi: Denshi (XL 2000 Spliff Mix von Subtropic) (8:48)
  3. Fischmob: Fick mein Gehirn (Fick mein Gehirn Mix von Impulse) (5:06)
  4. Gunpowder Elektrick: Die Hausfrau, das Kissen & sein Sohn (Mix von Märtini Brös) (5:17)
  5. Greta Schloch: Alter (Discokugelmix von H.I.P.) (4:14)
  6. Fischmob: Männer können seine Gefühle nicht zeigen (Medley Mix von Egoexpress) (6:19)
  7. Adolf Noise: Heißen Sie? (Ob Sie heißen Mix von Kreidler) (5:48)
  8. Herbst in Peking: Jesus im Schnee (Kein Wunder Mix von Don Shtone) (6:08)
  9. IFA Wartburg: Kosmoskost (Most Neubearbeitung von Klopstock) (5:36)
  10. Ralf & Peter K: J.D. lives on (Yo! Hannah Mix von Mike Dred) (4:22)
  11. Molly Hartmann: Barmbek Uhlenhorst (MAZ Mix von Lupo Borax) (3:17)
  12. Mikolajewicz: Stück mit Streichern (Needles and Pins Mix von Move D) (4:02)
  13. Flugschädel: Dubei (Duday Mix von Scarcubem) (8:47)
  14. ???: ??? (Dann brummts Mix von Schlammpeitziger) (3:39)

Andere Versionen

Die Compilation erschien auch als CD und Doppel-LP, denen jeweils ein 30-seitiger exklusiver Comic namens "Plattenmeister in Da Return of Doc Amok" des Plattenmeister-Artwork-Spezialisten Björn Kuhnke (zB auch für das Cover von "Medikamentedose" oder der Adolf Noise-Scheibe "Wunden, s. Beine offen" zuständig) beilag. Darin muß eine Truppe von Gestalten aus dem Plattenmeister-Kosmos den Superschurken Doc Amok bekämpfen.

Trivia

  • Beim letzten Track handelt es sich um einen Remix des Songs Wenn sie wirklich will von Lotte Ohm. Die Fragezeichen wurden verwandt, da dessen damaliges Label WEA aus für den Künstler nicht nachvollziehbaren Gründen keine Erlaubnis geben wollte, den Titel remixen zu lassen; im Booklet ist dazu lediglich vermerkt, dass es sich dabei um einen Track "auf irgendeiner Disko Grönland - Scheibe" handele, dessen Musik von Vincent Wilkie komponiert wurde.

Weblinks