Phoenix

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phoenix
Phoenix 2006
Phoenix 2006
Herkunft: Versailles (Paris), Frankreich
Aktiver Zeitraum: seit 1997
Genres: Indie-Pop
Labels: Source Records, Virgin
Homepage: wearephoenix.com
Line-Up:
Thomas Mars (Gesang)
Deck D'Arcy (Bass, Keyboards)
Christian Mazzalai (Gitarre)
Laurent Brancowitz (Gitarre, Keyboards)

Phoenix ist eine vierköpfige Indiepop-Band ohne festen Schlagzeuger aus Frankreich.

Bandgeschichte

Anfang der 1990er Jahre begannen Thomas Mars, Deck D'Arcy und Christian Mazzalai in einem Vorort von Paris eine Band zu gründen. 1995 kam Laurent Brancowitz, der ältere Bruder Mazzalais als festes Mitglied zur Gruppe, der schon vorher zusammen mit ihnen gespielt hatte. Brancowitz kam von der Indierockband Darlin´, die sich gerade auflöste, und dessen andere zwei Mitglieder, Guy-Manuel de Homem Christo und Thomas Bangalter, begannen, als Daft Punk elektronische Musik zu spielen.

Kurz darauf war der Name Phoenix gefunden, und sie veröffentlichten 1997 ihre erste Single auf dem dafür von ihnen gegründeten Label Ghettoblaster. Im nächsten Jahr spielten sie dann als Begleitband einige TV-Auftritte mit Air, die gerade mit Kelly watch the Stars ihre zweite Single in den Charts hatten, bis 1999 ihre zweite Single Heatwave erschien, für die sie einen Vertrag mit dem französischen Label Source Records erhielten.

2000 erschien schließlich ihr Debütalbum United, das Lieder aus den Genres Rock, Soul, Funk und Electronica enthielt, auf dem auch Thomas Bangalter (Daft Punk) bei einem Song zu hören ist, und dessen Singles Too Young und If I Ever Feel Better erste Chartserfolge hatten.

Nach einer Pause von vier Jahren erschien dann 2004 der Nachfolger Alphabetical, ein musikalisch etwas weniger gemischtes Album, das dementsprechend hoch in die Charts gelangte, und dem eine ausgedehnte Tour folgte.

Nur 30 Tage nach dem letzten Auftritt der Tour erschien 2005 das dort aufgenommene Live-Album. 2006 wurde bereits das dritte Studioalbum der Band It's Never Been Like That veröffentlicht, für dessen Aufnahmen sie den Sommer 2005 in Berlin verbracht haben.

Im Mai 2009 erschien ihr neues Album Wolfgang Amadeus Phoenix, das in Zusammenarbeit mit Philippe Zdar (Cassius) in Paris und New York entstanden ist. Kurz zuvor wurde eine Compilation ihrer Lieblingssongs auf dem französischen Label Kitsuné Music in deren Reihe Kitsuné Tabloid veröffentlicht.

Diskographie

Alben
Live
Compilation
Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D F UK US US Independent A CH S NOR FIN NZ
2001 United - 90 - - - - - - 37 - -
2004 Alphabetical 68 41 - - - - - 11 4 - -
2006 It's Never Been Like That 41 34 - - - 74 66 18 14 - -
2009 Wolfgang Amadeus Phoenix 18 14 - 37 5 66 23 34 - - -
Singles
2001 If I Ever Feel Better - 12 65 - - - 23 - - - -
2001 Too Young - 97 - - - - - - - - -
2004 Run Run Run - - 66 - - - - - - - -
2004 Everything Is Everything - - 74 - - - - - - - -
2009 1901 - - - 84 - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Musikexpress Intro Pitchfork Les Inrocks TMT Visions Spex Musikexpress Intro Rolling Stone Visions
2000 United 8 22 5 3
2004 Alphabetical 3 25 5 7 8
2006 It's Never Been Like That 8 4 13 14 31
2009 Wolfgang Amadeus Phoenix 34 8 6 2 8 5 41 X 3 7 2 21
Singles
1999 Heatwave 43
2000 Too Young 21 17 7
2000 If I Ever Feel Better 38 9
2004 Everything Is Everything 2 2 40 23 3 13
2006 Long Distance Call 29 14 23 26
2006 Consolation Prizes 27
2009 Lisztomania 33 2 8 3 5 21
2009 1901 2 8 3 5 2
2009 Lasso 34

All-Time-Charts

It's Never Been Like That
The Top 500 Tracks of the 2000s (Pitchfork, 2009)
  • # 85 Long Distance Call
  • # 120 If I Ever Feel Better
  • # 228 1901

Kompilationsbeiträge

Trivia

  • Phoenix spielen in Sofia Coppolas Historiendrama "Marie Antoinette" als Petit Trianon Musicians mit.
  • Thomas Mars und Laurent "Branco" Brancowitz sind halb deutsch. Christian Mazzalai ist halb italienisch.
  • Romy, die gemeinsame Tochter von Thomas Mars und Sofia Coppola, wurde im November 2006 geboren.

Referenzbands

Remixe

Phoenix werden geremixt von:

MP3s

Videoclips

Weblinks