Phillip Boa & The Voodooclub

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Genre

Indierock, Indiepop, Alternative, Garage

Line-Up

Bandgeschichte

Phillip Boa and the Voodooclub wurde 1984 von Phillip Boa und Pia Lund in Westdeutschland gegründet. Der Percussionist 'The Voodoo' und der Schlagzeuger 'Der Rabe' traten kurze Zeit später der Band bei. Im selben Jahr veröffentlichten sie ihr erstes Mini-Album Most Boring World auf. 1985 folgte die erste LP Philister und toppte die deutschen Indie-Charts. 1986 half ihnen Heino Drecker, der Chef von Rough Trade Germany, einen Vertrag bei dem englischen Indie-Label Red Flame zu bekommen, welches das Album in ganz Europa wiederveröffentlichte. Während die beiden ersten Scheiben in Deutschland noch auf dem Label JA! Music erschienen, veröffentlichte Phillip Boa die zweite LP Aristocracie auf seinem eigenen Label Constrictor. Die britische Presse beschrieb ihren Stil als eine Form von Pop-Avantgarde: Merkwürdige Musik, oftmals sehr schön und poppig, aber auch laut lärmend und mit ironischen, zynischen Texten. 1987 tourte die Band zum ersten Mal durch Deutschland, England, die Niederlande, Skandinavien und weitere Länder Europas. Sie trafen auf die deutsche Produzenten-Legende Conny Plank (Kraftwerk, Can, DAF), welcher sie an Eroc weitervermittelte, einen seiner früheren Studenten. Dieser nahm mit ihnen das zweite Album Aristocracie auf, das wieder von der Presse gefeiert wurde. Noch heute sind Phillip Boa And The Voodooclub die deutsche Band mit den meisten ‚Album/Single Of The Week’-Platzierungen in der britischen Musikpresse. Nach einigen Touren durch Europa unterzeichneten sie einen Vertrag mit dem Major Label Polydor in Hamburg. Diese Entscheidung wurde von vielen Boa-Fans missbilligt, war dieser doch immer ein Symbol der ‚Never-Sell-Out’-Indie-Ideologie gewesen. Diese Ideologie hat er allerdings bis heute geschafft, aufrecht zu erhalten: Er lehnt es ab, im Fernsehen aufzutreten oder Werbe- bzw. Sponsorenverträge einzugehen. In den späten 1980ern erschienen zwei Alben, Copperfield und Hair auf Polydor. Container Love, ein Stück auf Hair, ist bis heute der bekannteste Song von Phillip Boa And The Voodooclub. Anfang der 1990er entschied sich Phillip Boa dazu, seine internationale Karriere zu beenden. Von 1991 an hörte er auf, außerhalb Deutschlands zu touren oder Alben im Ausland zu veröffentlichen.

In den letzten Jahren hat Phillip Boa seine Zeit zwischen Deutschland und seinem Studio auf Malta aufgeteilt, in welchem er für gewöhnlich ungefähr alle 18 Monate ein Album schreibt und aufnimmt. 2005 arbeitete Boa mit dem Produzenten Gordon Raphael (The Strokes) zusammen an dem Album Decadence & Isolation, welches auf dem Berliner Indie-Label Motor Music erschien. 2007 folgte "Faking to Blend In" auf Motor Music, während das 2009 wieder auf Constrictor erschienene "Diamonds Fall" im Zeichen neuer Kollaborationen stand: Can-Legende Jaki Liebezeit zeichnete für die Percussionsarrangements verantwortlich, und Pendikel-Gitarrist Oliver Klemm wurde festes neues Bandmitglied.

Diskographie

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
1988 Copperfield 47 - - - - - - - - -
1989 Hair 26 - - - - - - - - -
1990 Hispanola 14 - - - - - - - - -
1993 Boaphenia 15 - - - - - - - - -
1994 God 23 - - - - - - - - -
1996 She 32 - - - - - - - - -
1997 Fine Art On Silver 28 - - - - - - - - -
1998 Lord Garbage 22 - - - - - - - - -
2000 My Private War 23 - - - - - - - - -
2001 The Red 59 - - - - - - - - -
2003 C90 46 - - - - - - - - -
2005 Decadence & Isolation 40 - - - - - - - - -
2007 Faking To Blend In 59 - - - - - - - - -
2009 Diamonds Fall 45 - - - - - - - - -
Singles
1989 Container Love 61 - - - - - - - - -
1993 Love On Sale 43 - - - - - - - - -
1995 Deep In Velvet 87 - - - - - - - - -
2000 So What 97 - - - - - - - - -
2001 Eugene 92 - - - - - - - - -
2003 Slipstream 75 - - - - - - - - -
2005 Burn All The Flags 72 - - - - - - - - -
2007 On Tuesday I'm Not As Young 81 - - - - - - - - -
2009 Lord Have Mercy with the 1-Eyed 82 - - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Spex Spex
1985 Philister
50
-
1986 Aristocracie
27
10
1987 Copperfield
-
27
2003 C90
-
43
Singles
1987 Kill Your Ideals
-
9

All-Time-Charts

Aristocracie
Hair

Referenzbands

Remixe

Phillip Boa And The Voodoo Club werden geremixt von...


Videos

Weblinks