Permanent Confusion – Inbetween the Wall

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Inbetween the Wall (A Collection 1992–1998)
Permanent Confusion
Veröffentlicht: März 2001
Label & Vertrieb: Musenhain Recordings
Albumlänge: 70:47
Produziert von: Permanent Confusion
Genre: Indie Pop
Formate: CD
Chronologie

1997Analog

Inbetween the Wall (A Collection 1992–1998)


Inbetween the Wall ist die fünfte und letzte Veröffentlichung von Permanent Confusion, eine Zusammenstellung.

Zum Album

2001 veröffentlichte Musenhain Recordings posthum eine Zusammenstellung Permanent Confusions. Sieben der sechzehn Songs sind bereits zuvor auf den Alben "Up-tight" und "cosmic sex" erschienen.

Die weiteren neun Songs waren 1995, beziehungsweise 1998 durch die Splits der Band unveröffentlicht geblieben.

Line-Up

Tracklisting

  1. Lights Are Strange 4:05
  2. Suzanne 5:27
  3. Julie 5:02
  4. La Habana 4:46
  5. Nothing 5:55
  6. Forty Lifetimes 3:39
  7. Eternity 3:56
  8. High Tide 5:55
  9. Thoughts 4:15
  10. Safari 3:00
  11. Moonshine Still 4:09
  12. Bring Me A Rose And Leave Me Alone 3:20
  13. Untitled 4:27
  14. The Deep Blue Sea 7:57
  15. Claire De La Lune 4:01
  16. White Glove Music 0:55

Trivia

Das titelgebende Sample des Songs "Bring Me a Rose and Leave Me Alone" stammt von Lou Reed aus dessen 1978er Live-LP "Take No Prisoners".

Mp3

Alle Songs downloadbar hier: [1]