Patrouille

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Patrouille
Herkunft: Berlin, Deutschland
Aktiver Zeitraum: seit 2003
Genres: Indie-Pop, Low-Fi-Pop, Alternative, Deutschsprachiger Pop
Labels: Broccoli Heat Bunker Records
Homepage: patrouille.de
Line-Up:
Jan N. (Gesang, Gitarre, Programmierung)
Ehemalige Mitglieder:
Kai S. (Bass und Gesang, 2004–2006)
H. Heartfeel (Schlagzeug, 2004–2006)
C.W.A. Richter (Keyboards und Samples, 2004–2006)

Patrouille ein Berliner Ein-Mann/Ein-Atari-Projekt.

Bandgeschichte

Patrouille wurde von Jan N. im Jahr 2003 in Berlin als Ein-Mann/Ein-Atari-Projekt gegründet. Nachdem einige Demo-Aufnahmen in den Jahren 2003 und 2004 in der Sendung „Die Popagenten“ von Radio Fritz (jetzt: Unsigned) gespielt wurden und dort wiederholt das Publikumsvoting im Rahmen des kleinen Song-Wettbewerbs "Demoecke" gewonnen hatten ("Voll Old Europe", "Ruhleben", "Morgen lade ich dich in meine Talkshow ein", "Ruhleben"), wurde Patrouille im Mai 2004 nach dem Sieg beim "Radio Fritz Pop 04-Event" zum Radio-Live-Gig bei Radio FRITZ als Vorgruppe für die Berliner Band Winson eingeladen. Da zu diesem Zeitpunkt kein Line-Up für einen Live-Auftritt vorhanden war, fragte Jan N. – vermittelt durch Freunde – H. Heartfeel (Schlagzeug), Kai S. (Bass, Gesang) und C. W. A. Richter (Keyboards, Sampler), ob sie mit ihm zusammen als Patrouille bei FRITZ auftreten wollten. Das Projekt kam zustande. Nach dem Auftritt formierte sich die Band, entwickelte neue Stücke und spielte in den Jahren 2004 und 2005 zahlreiche Auftritte in Berlin. Auch wurden verschiedene Singles und EPs aufgenommen und über Jan N.s Label Broccoli Heat Bunker Records veröffentlicht. Patrouille-Stücke wurden auch in den Jahren 2005 und 2006 beim Berliner Radiosender Radio Eins in den Sendungen von Anja Caspary ("Ruhleben") und Peter Radszuhn ("Dann ist sie da") und bei den Popagenten auf Radio Fritz ("Unbegreiflich schön") gespielt.

Im Jahr 2006 beschloss die Band, die Proben ruhen zu lassen. Seither setzt Jan N. Patrouille wieder als Soloprojekt fort und veröffentlicht weitere Stücke im Internet last.fm, Jamendo. Die Band ist offiziell nicht aufgelöst. Im Mai 2008 trat Patrouille nach zweijähriger Pause wieder live auf. Begleitet wurde Jan N. dabei von Chris K. (Bass, Gesang) und einigen Samples.

Diskographie

Singles, EPs
  • 2004 Superreptil (Single)
  • 2005 Unbegreifllich schön (Single)
  • 2007 Drei Nüsse (EP)
  • 2007 All die Jahre (mp3-Single)
  • 2008 Es schwimmen Wale in der Spree/Gospel (mp3-Single)
  • 2009 Das Gefühl der vollkommenen Unbemanntheit menschlicher Raumfahrt (mp3-Album)
Sonstige
  • Menschliche Raumfahrt (Homerecordings, digital)

Kompilationsbeiträge

  • 2005 EP superreptil erschien auf der beigelegten CD zum "Macwelt-IPod-Special-Heft 6/2005 (Oktober,November, Dezember)"

Trivia

  • Der Text des Liedes Ruhleben eröffnete im Berliner Stadtmagazin TIP (03/2005) eine neue Rubrik, in der Texte von "Berlin-Hymnen" im Musik-Teil des Magazins am oberen Heftrand abgedruckt werden.
  • Der Text des Stückes Ruhleben wurde auch im Rahmen einer Lesung zum Thema "Neulich in der S-Bahn – Alltag im ÖPNV" gelesen.

Weblinks