PJ Harvey – Let England Shake

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Let England shake
PJ Harvey
Veröffentlicht: 14. Februar 2011
Label & Vertrieb: Island Records
Albumlänge: 40:14 min
Produziert von: Flood
PJ Harvey
John Parish
Mick Harvey
Singles: The words that maketh murder
Chronologie

2009 A Woman A Man Walked By

Let England shake

Let England shake ist das zehnte Studioalbum der britischen Sängerin PJ Harvey.

Zum Album

Die Songs des Albums wurden in einer Kirche in PJ Harveys Heimat Dorset, England, zwischen April und Mai 2010 aufgenommen.

Einige Wochen vor der Veröffentlichung erschien das Video The last living rose, gefolgt von The words that maketh murder, welches am 07. Februar auch als Single veröffentlicht wurde.

Im September 2011 gewann das Album den Mercury Music Prize.

Referenzkasten

  • Das Xylophon in Let England Shake spielt die Melodie aus They Might Be Giants' Istanbul (Not Constantinople).
  • The Glorious Land enthält ein Schlagzeugsample von Polices 'The Bed's Too Big Without You und ein Hornsample aus Regimental March von The Band of HM Irish Guards.
  • In The Words That Maketh Murder zitiert sie Eddie Cochran (What if I take my problem to the United Nations aus Summertime Blues).
  • England enthält Samples aus dem Song Kassem Miro von Said el Kurdi (veröffentlich auf dem Sampler „Give Me Love: Songs of the Brokenhearted - Baghdad, 1925-1929“, 2008).
  • Written on the Forehead enthält ein Sample aus Niney the Observers Blood and Fire.
  • Textlich gibt es Bezüge auf die Schlacht von Gallipoli [1], die sich im ersten Weltkrieg abspielte (auch als Dardanellenschlacht bekannt). Bolton's Ridge und Battleship Hill (siehe Songs 3&4) waren Teile dieser Schlacht [2] .

Line-Up

  • PJ Harvey - Gesang, Gitarre (2,3,5,7,8,11,12), Autoharp (1,4,5,12), Saxofon (1,2,4,5,8), Zither (6), Geige (7)
  • Mick Harvey - Klavier (1,6,10), Orgel (2,5,7,8), Schlagzeug (2,4,6,11), Mundharmonika (1,4,5,8,9), Rhodes (3,6), Bass (4), Gitarre (8,9,11), Xylofon (9), Gesang (2,3,4,5,6,8,9,10,11,12)
  • John Parish - Schlagzeug (1,2,3,4,5,6,7,8,9,11,12), Gitarre (2,3,4,6,9,10,12) Posaune (1,2,4,5,8), Xylofon (1), Mellotron (1,7,12), Rhodes (1,8,11), Gesang (2,3,4,5,6,8,9,11,12)

Gäste:

  • Jean-Marc Butty - Schlagzeug (3,6,8,10), Gesang (3,6,8,12)
  • Sammy Hurden, Greta Berlin, Luca Roberts - Gesang (8,12)

Tracklisting

  • 1. Let England Shake (3:09)
  • 2. The Last Living Rose (2:20)
  • 3. The Glorious Land (3:34)
  • 4. The Words That Maketh Murder (3:45)
  • 5. All and Everyone (5:39)
  • 6. On Battleship Hill (4:07)
  • 7. England (3:09)
  • 8. In the Dark Places (2:58)
  • 9. Bitter Branches (2:29)
  • 10. Hanging in the Wire (2:42)
  • 11. Written on the Forehead (3:40)
  • 12. The Colour of the Earth (2:32)

Singles

The Words That Maketh Murder (7. Februar 2011)

7"

A. The Words That Maketh Murder
B. The Guns Called Me Back Again

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US S A CH F NOR FIN NZ
2011
Let England shake
7 8 32 6 15 4 6 2 7 12

Weblinks

  1. Schlacht von Gallipoli in de.wikipedia.org
  2. Landing at Anzac Cove
Rezensionen