No New York

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
No New York
Veröffentlicht: 1978
Label & Vertrieb: Antilles
Albumlänge: 53:46 Min.
Genre: Compilation
Formate: LP

No New York war eine von Brian Eno zusammengestellte Compilation, die mehr oder weniger das einzige umfassende Tondokument der No Wave-Szene New Yorks war. No Wave entstand aus Punk, besser: Post-Punk, und weist sich durch unmelodiöse, experimentelle Songs, die stark von Rhythmik und Reduktion bestimmt waren, aus.

Das Konzept des "No New York"-Samplers sieht vor, vier Bands à vier Songs vorzustellen. Die Auserwählten waren: Teenage Jesus and the Jerks, James Chance and the Contortions, DNA und Mars. Darf man Gerüchten glauben, war dies allerdings eine Notlösung, anfangs sollten zehn Bands die Compilation bestreiten (Theoretical Girls, The Gynecologists, Tone Death, Boris Police Band, Red Transistor, Terminal). "No New York" wurde letztmals 2005 auf Lilith/Cargo neu aufgelegt.

Tracklisting

  1. James Chance and the Contortions – Dish It Out (3:17)
  2. James Chance and the Contortions – Flip Your Face (3:13)
  3. James Chance and the Contortions – Jaded (3:49)
  4. James Chance and the Contortions – I Can't Stand Myself (4:52)
  5. Teenage Jesus and the Jerks – Burning Rubber (1:45)
  6. Teenage Jesus and the Jerks – Closet (3:53)
  7. Teenage Jesus and the Jerks – Red Alert (0:34)
  8. Teenage Jesus and the Jerks – I Woke up Dreaming (3:10)
  9. Mars – Helen Fordsdale (2:30)
  10. Mars – Hairwaves (3:43)
  11. Mars – Tunnel (2:41)
  12. Mars – Puerto Rican Ghost (1:08)
  13. DNA – Egomaniac's Kiss (2:11)
  14. DNA – Lionel (2:07)
  15. DNA – Not Moving (2:40)
  16. DNA – Size (2:13)