No Means No

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
No Means No
Rob Wright / No Means No live at ExZess 08.09.2012
Rob Wright / No Means No live at ExZess 08.09.2012
Herkunft: Kanada, Victoria
Aktiver Zeitraum: 1979
Genres: Jazzcore, Punkrock
Homepage: http://www.nomeanswhatever.com/
Line-Up:
Rob Whright aka Mr. Wrong (Gesang, Bass)
John Whright aka Mr. Right (Schlagzeug, Gesang)
Tom Holliston (Gitarre, Gesang), seit 1995
Ehemalige Mitglieder:
Andy Kerr (Gitarre, Gesang 1983-1995)
Blair Calibaba (Sound Modifications)
Ken Kempster (zweiter Schlagzeuger)
Craig Bougie (Live-Mischer)


Bandgeschichte

No Means No wurden 1979 als Duo der Brüder Wright gegründet. Nach dem ersten Album stieß Andy Kerr dazu. Im Laufe der Jahre konnte sich die Jazzcore-Band eine solide Fanbasis erspielen. Die Mitglieder treten zeitweise unter Pseudonymen auf - Rob Wright als Mr. Wrong und John Wright als Mr. Right, während Andy Kerr als ...Uuuuh..., Buttercup oder None of your fucking business im Booklet der Veröffentlichungen angegeben war. Als Andy Kerr No Means No verließ, veröffentlichten die Brüder Wright als Duo "Why Do They Call Me Mr. Happy?", bevor Tom Holliston von den Hanson Brothers neuer Gitarrist wurde. Bis 2002 wurden fast alle Platten bei Alternative Tentacles veröffentlicht, inzwischen sind No Means No bei Wrong Records und AntAcidAudio beiheimatet.

Kollaborationen

  • 1991: The sky is falling and i want my mommy und Falling Space Junk (Hold The Anchovies) mit Jello Biafra

Diskographie

Alben

Singles/EPs

Sonstgie

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Spex Spex
1989 Wrong
7
8
1991 0+2=1
29
21
Singles
1990 The Power Of Positive Thinking
49
-

Kompilationsbeiträge

Trivia

Der Bandname stammt von einem Anti-Vergewaltigungsslogan.

Referenzbands

Primus, Victims Family, Minutemen

Coverversionen

No Means No covern...

No Means No werden gecovert von...

  • Czech: In „Your Eyes“ kopieren Czech ein Nomeansno-Riff

Weblinks