Nigel Godrich

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nigel Godrich wurde am 28. Februar 1971 geboren. Er ist Produzent und Musiker.

Biographie

Erste Erfahrungen als Co-Produzent machte Godrich mit der Band Radiohead 1994 während der Aufnahmen zur My Iron Lung EP, während er schon seit Anfang der 1990er Jahre als Toningenieur für verschiedene Musiker und Bands tätig war. Seitdem wirkte er mit bei allen Produktionen der Band, wobei er als alleiniger Produzent zum ersten Mal zu ihrem dritten Album OK Computer (1997) genannt wurde. Er wird deshalb auch oft als sechstes Bandmitglied genannt, außerdem produzierte er auch Thom Yorkes Soloalbum The Eraser von 2006.

Neben seinen Arbeiten für Radiohead produzierte er auch seit 1997 weitere Musiker und Bands, wie Beck (Mutations, 1998); Travis (The Man Who, 1999); Air (Talkie Walkie, 2004); Paul McCartney (Chaos and Creation in the Backyard, 2005) oder Charlotte Gainsbourg (5:55, 2006).

2006 rief Godrich den Podcast From the Basement aus den Londoner Maida Vale Studios ins Leben. Hier treten Bands ohne Publikum auf, das Material wurde zum Teil auch im Fernsehen übertragen und ist auf einer DVD erhältlich. Aufgenommen und Produziert wird From the Basement von wechselnden Personen.


Weblinks