Nick Cave & The Bad Seeds – Abattoir Blues / The Lyre of Orpheus

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abattoir Blues / The Lyre of Orpheus
Nick Cave & The Bad Seeds
Veröffentlicht: 20. September 2004
Label & Vertrieb: Mute
Albumlänge: 43:05 Min / 39:25 Min
Produziert von: Nick Launay, Nick Cave & The Bad Seeds
Genre: Alternative Rock
Formate: 2CD, 2LP
Singles: Breathless / There She Goes, My Beautiful World
Nature Boy
Get Ready For Love
Chronologie

2003 Nocturama

Abattoir Blues / The Lyre of Orpheus

2008 Dig, Lazarus, Dig!!!

Andere:
2005 B-Sides and Rarities
2007 Grinderman – Grinderman


Abattoir Blues / The Lyre of Orpheus ist das 13. Studioalbum von Nick Cave & The Bad Seeds und die erste Veröffentlichung ohne Gründungsmitglied und Gitarristen Blixa Bargeld.

Zum Album

Erstmals ist ein Gospelchor auf einer Veröffentlichung der Band zu hören.

Während der erste Teil, "Abattoir Blues", eher rockig klingt, ist der zweite Teil ruhiger gehalten. Die Kritiken zum Album waren größtenteils positiv.

Der zweite Teil des Doppelalbums, "The Lyre of Orpheus", bezieht sich auf die berühmte Sage um Orpheus, der in die Unterwelt ging, um seine Braut Eurydike zu befreien. [1]

Line-Up

The Bad Seeds:

London Community Gospel Choir:

  • Ase Bergstrom, Lena Palmer, Wendy Rose, Stephanie Meade, Donovan Lawrence, Geo Onayomake

Tracklisting

Abattoir Blues

Seite A

  • 1. Get Ready for Love (5:05)
  • 2. Cannibal's Hymn (4:54)
  • 3. Hiding All Away (6:31)
  • 4. Messiah Ward (5:14)

Seite B

  • 5. There She Goes, My Beautiful World (5:17)
  • 6. Nature Boy (4:54)
  • 7. Abattoir Blues (3:58)
  • 8. Let the Bells Ring (4:26)
  • 9. Fable of the Brown Ape (2:45)
The Lyre Of Orpheus

Seite A

  • 1. The Lyre of Orpheus (5:36)
  • 2. Breathless (3:13)
  • 3. Babe, You Turn Me On (4:21)
  • 4. Easy Money (6:43)

Seite B

  • 5. Supernaturally (4:37)
  • 6. Spell (4:25)
  • 7. Carry Me (3:37)
  • 8. O Children (6:51)

Weblinks