Neurosis

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Neurosis
Neurosis live 2008 in Italien
Neurosis live 2008 in Italien
Herkunft: Oakland, USA
Aktiver Zeitraum: seit 1985
Genres: erst Hardcore, dann Sludge
Labels: Alchemy Records
Lookout! Records
Alternative Tentacles
Relapse Records
Neurot Recordings
Homepage: Neurosis.com
Line-Up:
Scott Kelly Gesang, Gitarre
Steve von Till Gitarre, Gesang (seit 1989)
Jason Roeder Schlagzeug
Dave Edwardson Bass
Noah Landis Keyboard
Josh Graham Visuals (seit 2003)
Ehemalige Mitglieder:
Simon McIlroy Keyboard (1990–1994)
Chad Salter Gitarre (1987–1989)
Adam G. Kendall Visuals (1990–1993)
Pete Inc. Visuals (1994–2000)

Die Oaklander Band Neurosis wurde in den Achtzigern als Hardcoreband gegründet und entwickelte sich seitdem zu einer der einflussreichsten Bands des durch sie neue begründeten Genres Sludge.

Bandgeschichte

Scott Kelly und Dave Edwardson, die gemeinsam in der Band Violent Coersion spielten, gründen mit Jason Roeder zusammen 1985 die Hardcoreband Neurosis. Nach dem Debütalbum "Pain of Mind" stößt Steve von Till als zweiter Sänger zur Band dazu. Das zweite und dritte Album werden bei Jello Biafras Kultlabel Alternative Tentacles veröffentlicht. Zu dieser Zeit kommen außerdem Keyboarder Simon McIlroy und der Videokünstler Adam G. Kendall, der Visuals zu den Konzerten macht, zu Neurosis. Kendall geht ab 1993 nicht mehr mit auf Tour, filmt aber weiterhin Videoschnipsel, die von dem neuen Videokünstler Pete Inc. auf Tour benutzt werden. Auch Teile des Videomaterial zu Neurosis' erstem Musikvideo "Locust Star" stammen von Kendall.

Zum fünften Album "Through Silver in Blood" wechseln Neurosis zu Relapse Records, und auch in der Besetzung gibt es Änderungen: Keyboarder Simon McIlroy steigt aus und wird durch Noah Landis ersetzt. 1997 spielen Neurosis auf dem Ozzfest. Zum 1999er Album "Times of Grace" veröffentlichen Tribes of Neurot, das Nebenprojekt von Neurosis, die Platte "Grace", die sekundengenau auf Times of Grace abgestimmt ist. Zusammen abgespielt ergibt sich aus beiden Alben eine neue Hörerfahrung.

In der Folgezeit gründen Neurosis ihr eigenes Label Neurot Recordings, auf dem sie die EP "Sovereign" und anschließend "A Sun That Never Sets" veröffentlichen. Zu diesem Album erstellt Josh Graham eine Visualisierung auf DVD. Er ersetzt schließlich Pete Inc.

Es folgen ein gemeinsames Album mit dem Ex-Swans-Mitglied Jarboe und Solo- und Nebenprojekte der Bandmitglieder. 2004 erscheint "The Eye of Every Storm" und nach drei Jahren Pause "Given to the Rising".

Kollaborationen

  • 2003: Zusammen mit Jarboe wird ein komplettes Album aufgenommen.

Diskographie

Alben
Singles/EPs
Livealben
Sonstige
DVDs
  • 2002 A Sun That Never Sets (Relapse / Neurot Recordings)
Wiederveröffentlichungen
  • 1994 Pain of Mind (Alternative Tentacles)
  • 1997 Souls at Zero + Enemy of the Sun (2xCD, Play It Again Sam)
  • 2000 Pain of Mind (2xCD, Neurot Recordings)
  • 2000 The Word as Law (Neurot Recordings)
  • 2000 Souls at Zero (Neurot Recordings)
  • 2000 Enemy of the Sun (Neurot Recordings)

All-Time-Charts

Souls at Zero

Kompilationsbeiträge

Referenzkasten

  • Das Tribes-of-Neurot-Album "Grace" von 1999 ist so konzipiert, dass es parallel zu "Times of Grace" abspielbar ist, sodass dann eine neue Version des Albums erklingt.

Referenzbands

Coverversionen

Neurosis covern...

Videoclips

MP3s

Weblinks