Nürnberg

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nürnberg (QWERTY Nuernberg) ist eine miettechnisch günstige Stadt im Herzen Frankens mit einer halben Million Einwohner und nicht besonders auffallender Studentenschaft, die sich hauptsächlich aus BWLern und Technikstudenten zusammensetzt. Das Komm war eines der ersten selbstverwalteten Jugendzentren Deutschlands. Heute ist es besonders der Musikverein, der in verschiedenen Locations viele unkommerzielle Konzerte veranstaltet.

Den höchsten Bekanntheitsgrad erreicht die Stadt regelmäßig zur Weihnachtszeit, wenn Christkindlmarkt und Lebkuchenduft Hunderttausende von Besucherinnen und Besuchern in die Stadt locken.

Indie-Bands

Amen81, The Audience, C-Kid, Charming Prophets, Coney Noise, Cosmokiosk, Effloresce, Gott und die Welt, Hidalgo, Honey Machine, Jesus Chrysler Superstar, Laszlo Juri, Eve Massacre, Missouri, Multiboy, Phonetics, The Plane Is On Fire, The Robocop Kraus, Shiny Gnomes, The Truffauts, Unmono, Useless Wooden Toys, Yucca, Phanerothyme, The Jetlegs, Escape Hawaii, Starpost, Sticht, St. Stephen, When Skipjack Tripped, Mon Petit Chou Chou,

Lokalbands

MyFlint, Orgonautic, Wrongkong

Indie-Helden

  • Kevin Coyne lebte bis zu seinem Tod in Nürnberg
  • Rio Reiser besuchte einige Jahre das Nürnberger Melanchthon-Gymnasium
  • Ihre Kinder aus Nürnberg waren die erste deutschsprachige Rockband
  • Deine Lakaien-Sänger Alexander Veljanov verbrachte seine ersten Lebensjahre nahe Nürnberg

Songs, Alben und Texte über Nürnberg

  • Das Cover der 7" Maratonga von Multiboy ziert eine Zeichnung der Altstadt von Nürnberg.
  • Das Beiheft der Platte "...zurück aus Tasmanien" von Amen81 ist aufgemacht wie eine Zeitung, das "Tasmanische Tagesblatt". Auf der Rückseite der Zeitung befindet sich ein Bastelbogen der "Nürnberger Polizei".
  • Das Cover der Single Der letzte große Wal von Tomte beinhaltet ein Foto des Nürnberger Colosseums.

Songs mit Nürnberg als Thema/Titel:

  • "Nürnberg soll brennen" von Amen81
  • "Nürnberg muss zerstört werden" von Arne Zank


Indie-Klubs

Desi, K4, Klüpfel, Club Stereo (Ex-Stereo Deluxe), Z-Bau, Die Rakete, Nano Club, Loop, Muz Club

Indie-Veranstaltungen

  • Nürnberg.Pop [1] (Ein ständig wachsendes Club Festival für Nürnberg, Deutschland und das nahe Ausland, das meist Ende Oktober stattfindet. Die Anfänge liegen im Jahr 2011, als sich die lokale und regionale Szene bereits in acht Klubs präsentiert hat.)
  • Go Gitarre Go (Club Stereo, donnerstags) [2]
  • Hellfire Club (diverse Lokalitätet u.a. Club Stereo) [3]
  • Melting Pop (großer Indiedisco Pow Wow, jährlich im K4) [4]
  • Kommodore Club (wechselnd)[5]
  • Optimus Maximus (wechselnd[6])
  • di*sex (desi)[7]
  • Stop Making Sense (K4) [8]
  • Elektronisch Rocken [9]
  • We Heart Broken Club [10]
  • We are your Friends (K4, nur sporadisch) [11]
  • Disko 2000 (Club Stereo, monatlich) [12]
  • Sellfish tanzt! (regelmäßge Indie-Disco im Keller der Zwingerbar) und anderen Locations mit dem Sellfish DJ-Team) [sellfish.de]
  • Mataharipalooza [13] (kleines halbjährliches Indierockfestival)
  • Electric Pony Noises [14] (K4, im Dreimonatszyklus)

Indie-Kultur

Kakuze (Katzwanger Kulturzentrum)
  • regelmäßige Musikgigs mit Undergroundbands und andere Veranstaltungen in Bereichen der Literatur, der Kunst aber auch Theater wird gespielt (interne Theaterprodukionen)
Villa Leon
  • regelmäßige Musikgigs und andere Veranstaltungen in Bereichen der Literatur, Kunst und Theater
Sprachkrach e.V.
  • regelmäßig Lesungen mit bekannteren & unbekannteren Underground-Literaten an wechselnden Orten [15]
Kunst- und Kurhaus Katana
  • 1-2 mal wöchentlich wechselndes Subkulturprogramm [16]

Indie-Medien

Plattenläden

  • Mono-Ton, Jakobstraße 37 (Neu & 2nd Hand)

2nd-Hand-Läden

  • Pulp Fashion, Mittlere Kanalgasse 6a
  • Musicandbooks, Jakobstraße 46

Labels

Weblinks