Mumford & Sons

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mumford & Sons
Mumford & Sons live (2010)
Mumford & Sons live (2010)
Herkunft: London, England
Aktiver Zeitraum: seit 2007
Genres: Folk
Labels: Chess Club Records
Gentleman of the Road
Island Records
Homepage: mumfordandsons.com
Line-Up:
Marcus Mumford (Gesang, Gitarre, Schlagzeug, Mandoline)
Winston Marshall (Gesang, Banjo Dobro)
Ben Lovett (Gesang, Keyboard, Akkordeon)
Ted Dwane (Gesang, Bass)


Bandgeschichte

Mumford & Sons entstehen 2007 aus der Londoner Folkszene und sind unter anderem mit Laura Marling und Noah and the Whale befreundet. Zuvor waren die Mitglieder alle bei unterschiedlichen Bands aktiv, merkten aber beim gemeinsamen Proben von Marcus Mumdfords Liedern, dass sie sich als Band zusammengehörig fühlten. 2008 gehen sie auf große England-Tour und schließen ein Jahr später einen Vertrag mit Island Records ab. So erscheint 2009 ihr Debütalbum "Sigh No More", produziert von Markus Dravs (Coldplay, Arcade Fire), unter guten (NME) bis schlechten Kritiken (Pitchfork), aber mit großem kommerziellen Erfolg. Das Album erreicht international Spitzenpositionen in den Charts und auch die Singles Little Lion Man, Winter Winds und The Cave sind erfolgreich.

Diskographie

Alben
Singles/EPs

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F I NOR NL DK POR FIN MEX AUS NZ
2009 Sigh No More 22 4 16 44 28 173 3 1 21
Singles
2009 Little Lion Man 24 61 70 41 3 22
2009 Winter Winds 44
2010 The Cave 31 65 32

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Musikexpress Intro Rolling Stone Visions Musikexpress Intro Pitchfork Rolling Stone Visions
2009 Sigh No More 17 38 45 20 X 10 7 45 11 3
Singles
2009 Little Lion Man 9 6

Referenzbands

Coverversionen

Mumford & Sons covern...

Videoclips

Weblinks