Mike Davidson

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Biographie

Mike Davidson gehörte zur allerersten Punk-Generation von Seattle. Schon in seit 1975 und selbst im frühen Teenageralter spielte er in legendenumwobenen Bands wie The Telepaths sowie deren Nachfolgern, den äußerst einflussreichen Blackouts Bass. Auch bei der Seattle/San Francisco-Hardcore-Institution The Lewd war Davidson Mitglied, während er danach bei den eher Synthie-Pop-orientierten Projekten Mental Mannequin und Colour Twigs des späteren Strokes-Entdeckers Gordon Raphael mitspielte. Eine enge Verbindung unterhielt Davidson zum frühen Seattle-Underground-Label Engram Records, bei dessen Szenekompilationen "Seattle Syndrome Vol. 1" und "Seattle Syndrome Two" von 1981 bzw. 1982 er bei diversen beteiligten Projekten (darunter X-15 mit ihrem frühen Hit Vaporized) als Bassist aushalf. Seit den 1990ern spielt er mit Ex-The Meyce-Gitarrist Paul Hood und anderen in The Feedback Seed.

Bands

Referenzkünstler