Mika

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mika
Mika am 5. Februar 2008
Mika am 5. Februar 2008
Herkunft: Beirut, Libanon (Geburtsort)
London (Wohnort)
Geboren: 18. August 1983 (36 Jahre)
als Mica Penniman
Aktiver Zeitraum: seit 2000
Genres: Pop
Instrumente: Gesang, Keyboard
Labels: Casablanca Records
Island Records
Homepage: mikasounds.com

Line Up

Bandgeschichte

Mika wurde 1983 als Sohn eines amerikanischen Vaters und einer libanesichen Mutter in Beirut geboren, zog aber mit Familie bald nach Paris und im Alter von neun nach London, wo er das Royal College Of Music besuchte.

Nach etlichen Versuchen, im Musikbusiness Fuß zu fassen, wie Auftritte mit dem Royal Opera House, dem Schreiben eines Orbit Kaugummi-Werbesongs und Flugzeug-Muzak für British Airways, veröffentlichte er 2006 seine Debütsingle "Relax, Take It Easy", die im Scissor Sisters-Stil den Song "I Just Died In Your Arms" von Cutting Crew zu einem Gay-Disco-Hit machte.

Im Jahr 2007 konnte Mika mit dem mehr an Rufus Wainwright oder Freddie Mercury angelehnten "Grace Kelly" überraschend Platz 1 der britischen Single-Charts erklimmen. Mika war die erste Nummer 1 unter den neuen Single-Chart-Regeln Englands, die nun einen physischen Release nicht mehr als Bedingung vorsehen (Unterschied zu Gnarls Barkleys "Crazy": dieser konnte erst eine Woche vor der tatsächlichen Veröffentlichung der physischen Single nur durch Downloads in die Charts einsteigen). Ende Januar 2007 veröffentlichte Mika "Grace Kelly" aber dennoch auch als Single in den Läden. Der Siegeszug der Songs und des darauffolgenden Albums "Life In Cartoon Motion" machten Mika zu einem internationalen Mainstream-Star.

Diskographie

Alben

Singles/EPs

  • 2006 Relax, Take It Easy (2006 Release in UK, in Deutschland 2007)
  • 2006 Dodgy Holiday EP (nur Download)
  • 2007 Grace Kelly
  • 2007 Love Today (nur in UK)
  • 2007 Big Girl (You Are Beautiful)
  • 2007 Happy Ending
  • 2008 Lollipop
  • 2009 Songs for Sorrow EP (25. Mai)
  • 2009 We Are Golden
  • 2009 Blame It on the Girls
  • 2010 Kick Ass

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F I NL NOR FIN AUS NZ
2007 Life in Cartoon Motion 6
1
29 6
1
3
1
9
1
1
11 5 3
2009 The Boy Who Knew Too Much 6 4 19 - - - - - - - - - -
Singles
2006 Relax (Take It Easy) - - - - 2 26 - - - 11 - - -
2007 Grace Kelly 4
1
75 3 2 9 82
1
4
1
5 2 2
2007 Lollipop - 59 - 51 58 13 - 34 - 19 - - -
2007 Love Today - 6 92 - 46 17 5 5 - - 9 3 28
2007 Relax (Take It Easy) 4 - - 3 - 26
1
2
1
2 14 - -
2007 Big Girl (You Are Beautiful) 19 9 - 8 29 26 - - 6 18 5 28 -
2007 Happy Ending 28 7 - 29 10 - - 12 15 - - 7 -
2009 We Are Golden 29 4 - - - - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
Intro Les Inrocks Musikexpress Rolling Stone
2007 Life in Cartoon Motion
16
Singles
2007 Grace Kelly
19
10 14

Referenzkasten

  • Grace Kelly war Schauspielerin und spätere Prinzessin von Monaco

Trivia

  • Mika sorgte gleich für zwei Neuerungen in den britischen Single-Charts als deren Regeln geändert wurden, so dass Downloads ohne einen physischen Release für die Charts zu zählen begannen:
    • "Grace Kelly" war die erste Nummer 1, die mehr als eine Woche vor dem physischen Release den Platz an der Sonne erklomm
    • "Lollipop" war der erste Albumtrack, der nicht als Singleveröffentlichung geplant war und dennoch in die britischen Single-Charts einstieg (Platz 62, Februar 2007)

Referenzbands

Remixe

Mika wird geremixt von...

Videoclips

MP3s

Weblinks