Mental Hippie Blood

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
  • Mental Hippie Blood wurden 1991 in Schweden gegründet und lösten sich 1995 auf.

Genre

Post-Grunge, Heavy Metal

Line-Up

1995:

Frühere Mitglieder:

Bandgeschichte

Die Wurzeln der schwedischen Post-Grunge-Band Mental Hippie Blood liegen bei den bereits 1983 gegründeten Sleaze-Rockern Glorious Bankrobbers. Deren Lineup schwand im Laufe der Jahre bis auf Gitarrist und Gründungsmitglied Jonas Petersson, der schließlich Anfang der 90er ein komplett neues Lineup unter besagtem neuen Namen Mental Hippie Blood versammelt hatte. Der Guns N' Roses-lastige Hardrocksound war inzwischen - man schrieb das Jahr 1992, und schließlich hatte die Grunge-Welle auch so abgelegene Orte wie Schweden erreicht - einem deutlich mehr an Grunge orientierten Klangbild gewichen. Im Gegensatz zu den zahlreichen anderen Post-Grunge-Acts wählten die fünf Mattenträger von MHB jedoch nicht primär Nirvana oder Pearl Jam als Vorbild, sondern orientierten sich deutlich mehr am Sludge-Metal und der Vokalisation von Soundgarden zu deren Badmotorfinger-Phase. Gleichwohl verzeichtete man auf die vertrackten Takte und das unter der Oberfläche brodelnde psychedelische Chaos der Seattle-Pioniere, sondern mischte stattdessen eine ordentliche Dosis Black Sabbath unter das Timbre des begnadeten Cornell-Jüngers Michael Oran. 1992 erschien auch das von Sank (u.a. Clawfinger, Killing Joke) produzierte selbstbetitelte Debüt von Mental Hippie Blood, das zunächst jedoch nur in Schweden erhältlich war. Dem Trend der Zeit und fleißigem Touring geschuldet, wurde schließlich das Label Steamhammer auf das Quintett aufmerksam und signte die Band 1994 für ein weiteres Album. "Pounds" erschien noch im selben Jahr und präsentierte die Grunge-Hardrock-Metal-Melange noch ausgereifter, und selbst Experimente mit Streichern (Real As Rain) fügten sich überzeugend in das Klangbild des Albums ein. Die Texte bildeten gleichwohl den Schwachpunkt der Gruppe, da es ihr nicht gelang, sich aus dem Grunge-Klischee des sich in seinem Leiden windenden Depri-Dichters (Auszug aus Dead One Morning: "as an innocent child in a filthy world/grown to be a guilty man in a guilty world") zu befreien. Trotz freundlicher Kritiken lösten sich Mental Hippie Blood 1995 auf; die einzelnen Mitglieder sind in Bands wie Albatross und den reformierten Glorious Bankrobbers weiter aktiv.


Diskographie

Alben
  • 1992 Mental Hippie Blood (LP/CD)
  • 1994 Pounds (LP/CD, Steamhammer)
Singles/EPs
  • 1993 Don't Talk (EP)
  • 1994 Chosen (EP, Steamhammer)
  • 1995 Still Pounds (EP, Steamhammer)

Referenzkasten

  • Der Bandname wurde von der Kritik einhellig als "einer der beknacktesten überhaupt" verrissen.

Trivia

  • Gründungsmitglied Jonas Petersson wurde bereits vor Release des ersten Albums durch Mikael Jansson ersetzt.

Referenzbands

Weblinks