Max Dingel: Unterschied zwischen den Versionen

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: Max Dingel ist ein deutscher Tontechniker und Produzent aus Stuttgart. == Biographie == Max Dingel kommt aus Stuttgart, wo er im Keller seines E...)
 
K (Mixing-Credits)
Zeile 10: Zeile 10:
 
'''Alben'''
 
'''Alben'''
 
* [[2004]] [[Amplifier]] – Amplifier
 
* [[2004]] [[Amplifier]] – Amplifier
* [[2005]] [[a-haClayton]] – Analogue
+
* [[2005]] [[a-ha]] – Analogue
 
* [[2005]] [[The Departure]] – Dirty Words
 
* [[2005]] [[The Departure]] – Dirty Words
 
* [[2006]] [[White Rose Movement]] – Kick
 
* [[2006]] [[White Rose Movement]] – Kick

Version vom 14. Januar 2009, 14:58 Uhr

Max Dingel ist ein deutscher Tontechniker und Produzent aus Stuttgart.

Biographie

Max Dingel kommt aus Stuttgart, wo er im Keller seines Elternhauses ein kleines Studio aufbaut und dort einige lokale Bands produziert. 1999 zieht er nach London und arbeitet beim Studio Bunk, Junk & Genius. Er wechselt 2002 zu den Westside Studios und kurz darauf weiter zu den Town House Studios, seit 2006 arbeitet er dann selbstständig. Dingel ist Experte für Pro Tools und hat als Aufnahmetechniker u.a. mit Rich Costey, Flood und Alan Moulder zusammengearbeitet und für Künstler wie The Killers, Tiga und Muse. Seit 2004 arbeitet er auch als Mixer, 2008 produziert er mit dem Debütalbum von White Lies zum ersten Mal.

Produktionscredits

Alben

Mixing-Credits

Alben

Singles & Tracks

Sonstige Credits

Weblinks