Massive Attack

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Massive Attack
Massive Attack auf dem Creamfields (Spanien) 2007
Massive Attack auf dem Creamfields (Spanien) 2007
Herkunft: Bristol, England
Aktiver Zeitraum: seit Mitte der 1980er
Genres: Trip Hop
Labels: Circa
Homepage: MassiveAttack.com
Line-Up:
3D (Robert Del Naja)
Daddy G (Grant Marshall)
Ehemalige Mitglieder:
Mushroom (Andrew Vowles)

Massive Attack ist eine der wichtigsten britischen Trip Hop Bands, sowie Wegbereiter des Genres.

Bandgeschichte

Die drei Gründungsmitglieder Robert Del Naja, Grant Marshall und Andrew Vowles gründeten Massive Attack in den mittleren 1980er Jahren. Zusammen mit einigen anderen Künstlern (unter anderem Tricky) aus Bristol gehörten sie schon vorher zum Sound System The Wild Bunch, und 1988 veröffentlichten die drei ihre erste Single "Any Love". Sie arbeiteten weiter an ihrem ersten Album, das 1991 unter dem Namen Blue Lines erschien. Das Debütalbum wurde auch Dank der Singles "Unfinished Sympathy" und "Daydreaming" ein kommerzieller Erfolg (Platz 13 in den UK-Charts), und auch viele Kritiken der Zeit lobten das Album vor allem wegen seines bisher ungehörten Sounds. Das eher langsame Tempo, die vom Hip Hop stammenden funky Beats und die erzeugte warme Atmosphäre mit zum Teil weiblicher Sängerin (Shara Nelson) machten Blue Lines zum Entwurf eines neuen Genres, das als Bristol Sound, oder Trip Hop bekannt wurde.

Drei Jahre später, 1994, veröffentlichten Massive Attack dann ihren Nachfolger, Protection. Ähnlich wie das Debüt, stürmte das Album die Charts. Der Sound veränderte sich etwas durch die häufig eingesetzten Streicher, und es endet mit einer Live-Aufnahme des Doors-Klassikers "Light My Fire" in einer Reggae-Version.

Im selben Jahr erhielten Massive Attack auch einen Brit Award als Best Dance Act.

Das dritte Album schliesslich, Mezzanine das 1998 erschien, bildete einen Bruch in der ruhigen Atmosphäre der Vorgängeralben. Mit oft eingesetzten verzerrten Gitarren wurde der Sound von Mezzanine dunkler und schwerer, was zu einem Austritt von Andrew Vowles kurz nach der Veröffentlichung des Albums aus der Band führte.

Kurz darauf verließ auch Grant Marshall die Band, der gerade Vater einer Tochter geworden war.

100th Window, das vierte Album, wurde so von Robert Del Naja weitestgehend alleine mit der Hilfe von Neil Davidge einspielt, der auch schon an Mezzanine mitgewirkt hatte. Die Arbeiten begannen Anfang 2000, und es wurde schließlich im Jahr 2003 veröffentlicht. Und obwohl es in den Charts erfolgreicher war, als die Vorgängeralben, wurde häufig bemängelt, dass keine wirklich neuen Elemente im Sound zu hören waren. Was bei allen drei Vorgängern noch der Fall war.

2004 veröffentlichten Massive Attack, deren Mitglieder jetzt Del Naja, Neil Davidge und Alex Swift sind, einen instrumentalen Soundtrack für Luc Bessons Film "Danny The Dog". Ein Jahr später erschien noch der Soundtrack für "Bullet Boy".

2006 wurde schließlich noch ein Best Of-Album veröffentlicht, und Gerüchten zufolge arbeiten Del Naja und der zurückgekehrte Grant Marshall zusammen mit Neil Davidge an einem neuen Album, welches anfangs als "Weather Underground/Steal It Back" angekündigt wurde, letztlich aber den Namen "Heligoland" trägt. Ursprünglich wurde die Veröffentlichung für September 2008 in Aussicht gestellt und auch auf den vorhergehenden Konzerten waren neue Songs zu hören, jedoch verschob sich der Veröffentlichungstermin immer weiter bis Februar 2010.[1][2] Wie Massive Attack später erklärten war der Grund dafür, dass sie das für 2008 angesetzte Album aus Unzufriedenheit löschten um noch mal komplett neue Songs aufzunehmen. [3]

Vor dem Release des 5. Albums Heligoland erscheint noch eine 4-Song-EP, auf welcher unter anderem der Song Splitting The Atom zu finden sein wird, an welchem Damon Albarn mitwirkte und welcher im August 2009 in Zane Lowes Radiosendung auf BBC 1 Premiere feierte. Desweiteren beauftragten Massive Attack zehn verschiedene Regisseure zu jedem Track des neuen Albums ein Video zu drehen. Das erste veröffentlichte Video stammt von Jonathan Glazer und stuert Bilder zum Track Live With Me bei. Ein Monat vor Veröffentlichung des neuen Albums Heligoland wurde bekannt, dass Massive Attack für den Soundtrack des Films Clash Of The Titans - ein Remake des Fantasy-Klassikers - verpflichtet werden konnten.

Der Veröffentlichung von Heligoland am 5. Februar 2010 sollen noch 8 weitere Songs in digitaler Form folgen, die nicht mehr auf das Album gepasst haben.

Kollaborationen

Diskographie

* für die komplette Diskographie siehe den Artikel Massive-Attack-Diskographie

Trivia

  • Während des ersten Golfkrieges sollte die Band ihren Namen in "Massive" ändern, da einigen englischen Medien der Name "Massive Attack" unpassend erschien. Sie taten dies, eine USA-Tournee war nicht sehr erfolgreich, und so nannten sie sich dann wieder "Massive Attack".
  • 2008 durften Massive Attack das Londoner Meltdown Festival veranstalten und kuratieren, auf welchem, neben der Band selber, Musiker wie Mark Stewart, Grace Jones, Elbow, Fleet Foxes, Dälek und Gang Of Four spielten.
  • Massive Attack engagieren sich politisch und arbeiten beispielsweise mit der Spendenorganisation Hope Foundation zusammen. Auch ihr Konzertpublikum lassen sie an ihrem Interesse für politisches Geschehen teilhaben, indem sie Nachrichtenmeldungen und ähnliches in ihre Lichtshow integrieren.

Referenzbands

Coverversionen

Massive Attack covern...

Massive Attack werden gecovert von...

Remixe

Massive Attack werden geremixt von...

Weblinks

  1. News über Albumveröffentlichung im Oktober 2009
  2. News über Albumveröffentlichung im Februar 2010
  3. http://www.spex.de/2010/02/01/anschliessend-haben-wir-das-album-geloescht-spex-gespraech-interview-massive-attack-robert-del-naja/