Marianne Faithfull

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marianne Faithfull
Marianne Faithfull 2008
Marianne Faithfull 2008
Herkunft: London, England
Geboren: 29. Dezember 1946 (71 Jahre)
als Marian Evelyn Faithfull
Aktiver Zeitraum: seit 1964
Genres: Rock, Pop, Folk, Singer/Songwriter
Instrumente: Gesang, Keyboard
Labels: Decca Records, Deram, London Recordings, NEMS, Columbia Records, Island Records, RCA, Sanctuary, Anti, Naive
Homepage: mariannefaithfull.org.uk

Marianne Faithfull ist eine britische Sängerin und Schauspielerin. An der Seite der Rolling Stones wird sie Ende der 60er zum Inbegriff des Groupies, bevor sie sich nach einigen Drogenexzessen selbst als zentrale Figur der britischen Singer/Songwriter-Bewegung etabliert.

Biographie

Marian Evelyn Faithfull wird am 29. Dezember 1946 in Hampstead, London (England) in eine Familie mit international bekannten Kulturschaffenden hineingeboren. Im Alter von sechs Jahren erlebt sie die Scheidung ihrer Eltern und lebt fortan bei ihrer Mutter.

1964 beginnt ihre Karriere als Sängerin zunächst in kleineren Bars und Kaffeehäusern. im selben Jahr wird sie auf einer Party der Rolling Stones von deren Manager Andrew Loog Oldham entdeckt, der mit ihr den von Mick Jagger geschriebenen Song As Tears Go By einspielt, der zu einem Charterfolg wird. Dieser Single folgen weitere, die sich ebenfalls in den britischen Charts platzieren.

1965 heiratet Faithfull den Künstler John Dunbar, mit dem sie noch im selben Jahr einen Sohn bekommt. Kurz darauf verlässt sie ihren Ehemann jedoch und geht eine skandalträchtige Liaison mit Mick Jagger ein, die weltweit für Aufsehen sorgt und mehrfach für Schlagzeilen sorgt. Außerdem versucht sich Faithfull als Schauspielerin. In dieser Zeit beginnt die Sängerin ebenfalls mit Drogen zu experimentieren. In den Jahren der Beziehung zu Jagger, die bis 1970 hält, steigt sie in Londons Pop-Szene als auf. Sie wird zum Inbegriff des "Groupies" erklärt, der sich auf einen Rockstar einlässt und dadurch selbst berühmt wird. Ihre Karriere stürzt jedoch aufgrund ihrer Drogenprobleme bald darauf ab.

1976 meldet sich Faithfull mit dem von Country-Einflüssen getragenem Album Dreamin’ My Ways zurück. Ihre Stimme ist zu diesem Zeitpunkt bereits deutlich von den vorangegangenen Eskapaden geprägt. Mit der 1979er Platte Broken English, die von der Kritik begeistert aufgenommen wird gelingt ihr auch erneut ein großer Wurf. Im selben Jahr heiratet sie Ben Brierly von der Punk-Band The Vibrators.

Nach der Veröffentlichung des darauf folgenden Albums zieht es Faithfull nach New York. Noch immer hat sie mit ihrer Drogensucht zu kämpfen, bis sie sich 1985 in eine Entzugsklinik begibt. In deren Verlauf lernt sie den psychisch kranken sowie drogenabhängigen Howard Tose, mit dem sie eine Affäre eingeht. Nach dessen Selbstmord erscheint mit dem 1987er Album Strange Weather eine Widmung für Tose. Im selben Jahr wird Faithfull von Brierly geschieden. Das Album markiert außerdem Faithfulls Wandel hin zu den Genres Jazz und Blues. Die Ehe mit dem Schauspieler Giorgio Della Terza, den sie 1988 ehelicht, hält nur drei Jahre.

Im Laufe der 90er erscheint eine ganze Reihe von Best-Of-Compilations. So wird bald das Live-Album Blazing Away veröffentlicht. Darauf präsentiert Faithfull eine Retrospektive ihrer Karriere mit neuen Arrangements ihrer Stücke. Mit Faithfull erscheint 1994 außerdem eine Biographie der Sängerin und Schauspielerin, die von A Collection of Her Best Recordings begleitet wird. Ihrer Faszination für die Musik der Weimarer Republik sind Auftritte in Brechts Dreigroschenoper und ein Livealbum mit Aufnahmen zu den Seven Deadly Sins. Diese Arbeiten führen zum Blues-Album Twentieth Century Blues.

2000 erlebt Faithfull mit Vagabond Ways ein erneutes Comeback, dass sich unter anderem durch Kollaborationen mit zahlreichen Größen der (Indie-)Musikszene auszeichnet. So arbeitet sie auf der 2002er Platte Kissin’ Times unter anderem mit Blur, Beck und Billy Corgan zusammen. Before the Poison, in erster Linie eine Kollaboration mit Nick Cave und PJ Harvey, wird 2005 veröffentlicht. 2006 sagt Faithfull nach einer Brustkrebsdiagnose einige Konzerte ab. Bereits zwei Monate nach Publikwerdung ihrer Krankheit wendet sich die Sängerin jedoch mit der Nachricht über ihre Gesundung an die Presse. Im Oktober 2007 gesteht Faithfull in einem Fernsehinterview außerdem, bereits seit 12 Jahren an der tödlichen Lebererkrankung Hepatitis C zu leiden. Zu Beginn des Jahres kommt außerdem der mit ihr in der Hauptrolle besetzte Film Irina Palm zu sehr guten Kritiken in die Kinos. Ende 2008 erscheint die Platte Easy Come, Easy Go und drei Jahre später Horses and High Heels.

Diskographie

Alben
Singles/EPs
  • 1964 As Tears Go By
  • 1965 Come and Stay With Me
  • 1965 This Little Bird
  • 1965 Summer Nights
  • 1965 Yesterday
  • 1965 Go Away from My World
  • 1967 Is This What I Get For Loving You?
  • 1976 Dreamin’ My Dreams
  • 1976 Wrong Road Again
  • 1979 The Ballad of Lucy Jordan
  • 1980 Broken English
  • 1981 Intrigue
  • 1982 Sweetheart
  • 1983 Running for Our Lives
  • 2008 Easy Come, Easy Go
Sonstige


Kollaborationen

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH SV NL F NOR DK NZ
1965 Come My Way 12
1965 Marianne Faithfull 15 12
1966 Faithfull Forever... 147
1966 Go Away From My World 81
1969 Marianne Faithfull's Greatest Hits 171
1980 Broken English 82 3 4 2
1981 Dangerous Acquaintances 104 4 12 7
1983 A Child's Adventure 107 9 16 15
1987 Strange Weather 32 16
1990 Blazing Away 160 28 44 19
1999 Vagabond Ways 75
2002 Kissin' Time 42 47 32
2004 Before the Poison 61 31 36
2009 Easy Come Easy Go 182 28 58 52 35
Singles
1964 As Tears Go By 9 22
1965 Come And Stay With Me 4 26
1965 Go Away From My World 89
1965 This Little Bird 6 32
1965 Summer Nights 10 24
1965 Yesterday 36
1969 Sister Morphine 37
1979 Broken English 17 25
1979 (The Ballad of) Lucy Jordan 2 5 19 20
2008 Easy Come Easy Go 89

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Musikexpress Intro Rolling Stone Les Inrockuptibles Spex Musikexpress Intro Rolling Stone Visions
1999 Vagabond Ways 18
Singles
2002 Sex With Strangers 32

All-Time-Charts

Broken English

ist eine der 1001 Alben – Musik, die Sie hören sollten, bevor das Leben vorbei ist

Referenzbands

Coverversionen

Marianne Faithfull covert...

Marianne Faithfull wird u.a. gecovert von...

Weblinks