Magicrays

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

1995 wurde die 1991 gegründete Band Minds of Contradiction in Magicrays umbenannt.

Genre

Indie Rock

Line-Up


Bandgeschichte

1989 kauften Raphaël Enard und Wladimir Dudan zusammen ihre ersten Instrumente und beschlossen, eine Band zu gründen. 1991 stießen Gitarrist Gregori Rais und Schlagzeuger Yann dazu. Nach ein paar Konzerten im Vorprogramm von New Model Army und Noir Désir veröffentlichten die vier unter dem Namen Minds of Contradiction ihr erstes Album. 1995 benannten die Band sich in Magicrays um. Mit dem Namenswechsel ging eine Erweiterung des Instrumentenspektrums einher und es kamen bis zu fünf klassische Instrumente (Streicher, Trompete, Flöte) zu den Magicrays, mit denen eine EP aufgenommen wurde. Yann verließ die Band und Joël wurde sein Nachfolger.

1999 veröffentlichten die Magicrays ein Album und kurz darauf eine EP bei dem Label It's time to.... Das Line-Up wurde um 2000 wieder reduziert und nur die beiden Violinistinnen Marie und Esther blieben. Noch ein paar Monate später waren die Magicrays wieder nur noch zu viert. Mit dem neuen Label Gentlemen Records kam dann doch wieder ein weiteres Mitglied dazu, nämlich Gentlemen-Macher Fig, der seit dem bei den Magicrays Klavier spielt. 2002 wurde "Take me home" veröffentlicht, 2004 folgte "On the shoreline". In der Folgezeit widmeten sich die Bandmitglieder auch anderen Projekten wie Raphelson, Twenty Box Stories oder Paramotion. 2007 soll das nächste Album "Off The Map" erscheinen.

Diskographie

Alben
Singles/EPs
Sonstige

Trivia

  • 2003 erhielten die Magicrays einen Kompositionsauftrag der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia in Höhe von 257000 Franken.

Referenzbands

Weblinks