Madchester

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Abgrenzung
Ursprünge: Indiepop, Acid House
Herkunft: Manchester, Großbritannien
Zeitraum: 1988 bis circa 1993
Anders als: Techno, Crossover

Einführung und Geschichte

Der Begriff Madchester ist ein Wortspiel, das sich aus der nordenglischen Stadt Manchester und dem Wort „mad“ (engl. verrückt) zusammensetzt.

Das Wort bezeichnet eine Szene von Gitarrenbands, die sich Ende der 1980er Jahre für die aufkommende Acid House Musik begeisterten und Elemente der Clubkultur in ihre Songs aufnahmen. Zunächst über Remixe ihrer Stücke, schließlich über eine Verbindung von Gitarrenpop, Psychedelica, Funk und Dancebeats.

Wichtige Bands die dem Genre zugerechnet wurden waren Happy Mondays, The Stone Roses, Inspiral Carpets, James oder Technoacts wie 808 State und A Guy called Gerald. Ferner kommt dem Londoner DJ Paul Oakenfold eine besondere Bedeutung in der Fusion von Dancekultur mit der Indiepopszene zu. Legendärer Veranstaltungsort für die als "Raves" bezeichneten Clubnächte, war der von den New Order-Mitgliedern und ihrem Label „Factory“ betriebene Club „Hacienda“.

Das Medieninteresse an dieser, vemeintliche Gegensätze vereinenden Clubszene war groß, galt aber recht bald weniger der Musik und dem Lebensgefühl als vielmehr der primären Partydroge „Ecstasy“, die ein wichtiger Bestandteil der Marathon-Raves war, die oftmals ein ganzes Wochenende dauern konnten.

Die Happy Mondays EP „Madchester - Rave on“ (im November 1989 erschienen) gab der Bewegung schließlich ihren Namen.

Oftmals ist auch von „Baggy“ die Rede. Ein Begriff der sich auf die Mode der betreffenden Bands bezog, die häufig weite, ausgebeulte („baggy“) Hosen trugen.

Wichtige Akteure, Alben und Songs

Wichtige Bands: The Happy Mondays, The Stone Roses, Inspiral Carpets, James, The Charlatans, 808 State

Wichtige Veröffentlichungen:

  • Okt 1988 The Stone Roses –Elephant Stone
  • Okt 1988 Happy Mondays – Wrote for Luck
  • Nov 1988 A Guy called Gerald – Voodoo Ray
  • Mär 1989 The Stone Roses – The Stone Roses (Album)
  • Jun 1989 James – Sit down
  • Aug 1989 Inspiral Carpets – Find out why
  • Sep 1989 Happy Mondays – WFL (Vince Clarke Remix / Paul Oakenfold- Remix)
  • Nov 1989 808 State – Pacific Ocean
  • Nov 1989 Happy Mondays – Madchester Rave on EP
  • Nov 1989 The Stone Roses – Fools Gold
  • Nov 1989 Inspiral Carpets – Move
  • Jan 1990 The Charlatans – Indian Rope
  • Mär 1990 Happy Mondays – Step on
  • Apr 1990 Happy Mondays – Pills `n` Thrills and Bellyaches (Album)
  • Mai 1990 The Charlatans – The only one I know
  • Mai 1990 Happy Mondays – Kinky Afro
  • Mai 1990 Inspiral Carpets – This is how it feels
  • Jun 1990 James – Come home
  • Okt 1990 The Charlatans – Some friendly (Album)
  • Sep 1992 Happy Mondays – Yes please

Stilverwandte Bands:

Flowered Up (London), The Farm (Liverpool), Soup Dragons (Glasgow), Jesus Jones, EMF (Oxford) , (frühe) blur

Vorläufer

Wichtige Labels

Filme