Lush

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Lush
Herkunft: England
Aktiver Zeitraum: 1988 bis 1998
Genres: Shoegaze
Indie-Pop
The Scene That Celebrates Itself
Labels: 4AD
Homepage: 4ad.com/lush
Line-Up:
Miki Berenyi (Gesang, Gitarre)
Emma Anderson (Gitarre, Gesang)
Chris Acland (Schlagzeug)
Phil King (E-Bass ab 1992)
Ehemalige Mitglieder:
Meriel Barham (Gesang bis 1988)
Steve Rippon (Bass bis 1992)

Lush war in den 1990er Jahren eine Shoegazeband aus England.

Bandgeschichte

Kurz nach Gründung der Band, noch vor den ersten Studioaufnahmen verließ Meriel Barham die Band. Trotzdem wurden Lush kurz darauf mit Hilfe von Robin Guthrie von dem Label 4AD unter Vertrag genommen, wo sie alle ihre Tonträger veröffentlichten. Der erste offizielle Release war 1989 die EP Scar, die von der englischen Presse gefeiert wurde und Lush zu eine der bekanntesten Shoegaze-Bands der Zeit machte.

1992 veröffentlichte die Band ihr erstes Album, Spooky. Die Kritiken waren gemischt, denn dem Produzenten Robin Guthrie wurde vorgeworfen, den Sound der Band zu weit von ihrer kreativen Anfangszeit entfernt zu haben.

1994 wurde Split veröffentlicht; die Band hatte sich dafür einen neuen Produzenten gesucht (Mike Hedges), das Album wurde allerdings nicht so erfolgreich wie ihr Debüt. Doch vor allem ihr letztes Album Lovelife, das mit dem Sound der Anfangszeit nicht mehr viel zu tun hatte, wurde ihr erfolgreichstes.

Nach einigen Auftritten auf diversen Festivals und eigenen Konzerten zu ihrem dritten Album Lovelife wurde die Band nach dem tragischen Selbstmord des Schlagzeugers Chris Acland aufgelöst. Er hatte sich im Haus seiner Eltern erhängt, worauf die restlichen drei zwei Jahre später das Ende der Band bekanntgaben.

Kollaborationen

Diskographie

Alben
Sonstige

EPs

  • 1989 Scar
  • 1989 Mad Love
  • 1991 Black Spring
  • 1992 For Love

Singles

  • 1989 Sweetness And Light
  • 1991 Nothing Natural
  • 1994 Hypocrite
  • 1994 Desire Lines
  • 1994 Cookie
  • 1996 Single Girl
  • 1996 Ladykillers
  • 1996 500

Charts

Jahr Titel Charts
D UK US A CH S F NOR FIN NZ
1992 Spooky - 7 - - - - - - - -
1994 Split - 19 195 - - - - - - -
1996 Lovelife - 8 189 - - 41 - - - -
Singles
1990 Mad Love - 55 - - - - - - - -
1990 Sweetness And Light - 47 - - - - - - - -
1991 Black Spring - 43 - - - - - - - -
1992 For Love - 35 - - - - - - - -
1994 Hypocrite - 60 - - - - - - - -
1994 Desire Lines - 52 - - - - - - - -
1996 Single Girl - 21 - - - - - - - -
1996 Ladykillers - 22 - - - - - - - -
1996 500 - 21 - - - - - - - -

Jahrescharts

Jahr Titel Kritiker Charts Leser Charts
NME Spex Spex
1990 Gala
36
-
-
1992 Spooky
-
33
-
Singles
1990 Mad Love
23
31
-
1991 Natural
-
45
-
1991 Black Spring
-
-
19

Coverversionen

Lush covern...

Videoclips

Weblinks