Luscious Jackson

Aus indiepedia.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Luscious Jackson ist eine US-amerikanische Alternativ-Pop-Rock Gruppe, die zwischen 1992 bis 2000 existierte.

Genres

Alternative, Pop, Hip Hop, Dance

Line-Up

Bandgeschichte

Ein erstes Lebenszeichen von Luscious Jackson gab es 1991, als Jill Cunniff und Gabby Glaser als Vorband von den Beastie Boys und Cypress Hill in New York auftraten. Sie nahmen ein erstes Demo auf, und kurze Zeit später stiessen die ehmalige Schlagzeugerin der Beastie Boys, Kate Schellenbach, und Vivian Trimble zu den beiden.

Sie wurden schließlich die erste Band auf Grand Royal, dem gerade gegründeten Label der Beastie Boys. Und veröffentlichten dort 1992 ihre erste EP: In Search Of Manny.

Zwei Jahre später veröffentlichten sie dann ihr Debütalbum Natural Ingredients, aus dem auch drei Singles veröffentlicht wurden, die auch alle auf MTV zu sehen waren. In der Folge wurde die Band immer bekannter. Zahlreiche Auftritte im US-amerikanischen TV, von MTV-Shows bis Saturday Night Live, bereiteten eine Zeit größerer Popularität vor.

Naked Eye, die erste Single des zweiten, 1997 erschienen, Albums Fever In Fever Out kletterte in den USA in die Top 40 Billboard-Charts. Während die dritte Single Why Do I Lie? in dem Hollywood-Film Good Will Hunting [1] zu hören ist.

Zum Jahreswechsel 1998/99 feierte Luscious Jackson dann durch einen Werbespot der Modekette "The Gap" weitere Erfolge. Der Spot "Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!" war einer der beliebtesten der damaligen Weihnachtszeit.

Es folgte das dritte Album der Band, Electric Honey, das sie nach dem Weggang von Vivian Trimble im Jahr 1999 veröffentlichten. Singles, wie Album, waren nur mäßig erfolgreich, und so wurde im Jahr 2000 die Trennung der Band bekannt gegeben.

Sechs Jahre später jedoch wurde eine Reunion mit kommender Veröffentlichung in Aussicht gestellt.

Veröffentlichungen einzelner Bandmitglieder

  • Währen einer Tour 1995 nahmen Vivian Trimble und Jill Cunniff unter dem Namen Kostars ein Album mit ruhigen, akustischen Songs auf. Zusammen mit den anderen beiden Bandmitgliedern und den Ween-Brüdern als Gästen wurde es 1996 veröffentlicht.
  • Zwei Jahre nach ihrem Ausstieg nahm Vivian Trimble zusammen mit Josephine Wiggs (Ex-The Breeders) unter dem Namen Dusty Trails ein Album auf.
  • Jill Cunniff veröffentlichte 2007 ein Soloalbum (City Beach)

Diskographie

Alben

  • 1994 Natural Ingredients (Grand Royal)
  • 1996 Fever In Fever Out (Grand Royal)
  • 1999 Electric Honey (Grand Royal)

Singles/EPs

  • 1992 In Search of Manny, EP

Sonstige

Jahrescharts

In Search Of Manny

Natural Ingredients

Kompilationsbeiträge

Videos

Weblinks